Fashion

Elizabeth Taylors Hund hat beinahe Juwelen gefressen

Von GRAZIA am Dienstag, 20. Dezember 2011 um 10:57 Uhr

Ja, jeder will den Schmuck von Elizabeth Taylor – auch ihr Hund hatte scheinbar großen Appetit auf die Juwelen! Jetzt kaum raus: Die 50-Karat-Perlenketten, die gerade vom Auktionshaus Christie's für 11,8 Millionen unter den Hammer kam, wurde fast von ihrem Hund gefressen!

Am Valentinstag 1969 bekam Elizabeth Taylor von Richard Burton ein mit Diamanten und Perlen besetztes Collier geschenkt. Er hatte es edlen Juwelen aus dem 16. Jahrhundert mit dem Namen "La Peregrina" für 37 Millionen Dollar (28 Millionen Euro) bei Sotheby’s erstanden. Kein Wunder, schließlich wurden sie schon von Königinnen in Österreich, England und Spanien getragen.

Doch kurz nachdem die Hollywood-Legende die Juwelen ausgepackt hatte, waren sie auch schon verschwunden. Panik brach aus!

Der frühere Chef-Juwelier von Sotheby’s, Ward Landrigan, erinnert sich: "Sie schrie hysterisch: 'Meine Perlen sind verschwunden!' Und wir alle suchten danach. Ich kroch zwischen den Stühen umher und sah plötzlich einen ihrer Hunde auf etwas kauen. Dann hörte ich ein Knacken und sagte: 'Liz, ich weiß, wo deine Perlen sind.' Sie nahm den Hund und er spuckte die Kette aus. Zum Glück war sie noch ganz."

Auch der Hund hatte den Schmuck scheinbar zum Fressen gern!

Nur einige Kratzer erinnern noch an Elizabeth Taylors hungrigen Hund. Trotzdem kam die Perlenkette nun noch für 11.8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) beim Auktionshaus Christie's unter den Hammer.

Hoffentlich ist der Hund der neuen Besitzerin nicht ganz so verfressen.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!