Fashion

Ernährung: Warum wir kein Wasser beim Essen trinken sollten

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 11:27 Uhr

Gehört für euch ein Glas Wasser auch zu jeder Mahlzeit dazu? Warum wir das in Zukunft lieber sein lassen sollten, verraten wir euch jetzt…

Wie oft haben wir schon gehört oder gelesen, dass wir über den Tag verteilt ausreichend Wasser trinken sollen, um mit einem schönen Teint belohnt zu werden, den Stoffwechsel anzukurbeln, dass Hungergefühl zu stillen und das eine oder andere Kilo zu verlieren? Doch dass wir während einer Mahlzeit auf das kühle Nass verzichten sollen, da die Kombination von Speisen und Flüssigkeit negative Folgen für unseren Körper mit sich bringen kann, dass ist uns neu. Allerdings ist der Grund, der hinter dieser Theorie steckt, mehr als plausibel und lässt uns zweimal überlegen, ob wir das Glas Wasser zum Dinner oder doch lieber danach trinken sollten.🤔

SO wirkt sich die Flüssigkeit beim Essen auf unsere Verdauung aus

Laut der Ernährungswissenschaftlerin und Bestseller-Autorin Kimberly Synder schadet uns die täglich empfohlene Flüssigkeitszufuhr von zwei bis drei Litern nicht im Geringsten, doch während einer Mahlzeit rät sie dazu, auf das obligatorische Glas Wasser zu verzichten. Ob Limonade, Prosecco oder Mineralwasser – Flüssigkeit, vor allem die kohlensäurehaltige Variante, kann sich in Kombination mit Fleisch, Gemüse und Co. negativ auf die Verdauung auswirken und den Stoffwechsel beeinträchtigen. "Durch das Trinken von Wasser zu den Mahlzeiten verdünnt man seine Magensäure und verlangsamt so die Verdauung" verrät Synder. Dies führt wiederum dazu, dass sich die Speisen deutlich länger im Körper aufhalten und langsamer verdaut werden und wir uns müde und abgeschlagen fühlen. So steht uns nicht die Energie zur Verfügung, die wir eigentlich haben könnten und das Mittagstief nach dem Dinner fällt noch einmal stärker aus.😴

DANN sollten wir Wasser trinken

Doch gleichzeitig bestätigt die Expertin, dass ein Glas Wasser kurz vor der Mahlzeit kein Problem für unsere Verdauung darstellt. Wer also mit Hilfe des kühlen Nass' sein Hungergefühl ein wenig drosseln und mit dieser Taktik einige Pfunde verlieren möchte, kann dies auch in Zukunft ganz unbedenklich tun. Wichtig ist nur, dass wir nicht zu viel der Flüssigkeit auf einmal trinken, sodass Nieren und Magen-Darm-Trakt nicht überlastet werden, sondern über den Tag verteilt regelmäßig in kleinen Schlucken unseren Körper mit dem Lebenselixier versorgen. Dann purzeln die Pfunde und unsere Energie bleibt auch auf einem hohen Level.💪🏻

Weitere Lifestyle-News erwarten dich hier: 

Schlaf: Das passiert mit deinem Körper, wenn du zu wenig bekommst

Schlanke Oberschenkel: Diese Lebensmittel bringen das Fett an den Beinen zum Schmelzen