Fashion

Fashion-Fauxpas: Angela Merkel spart bei Abendmode

Von GRAZIA am Donnerstag, 26. Juli 2012 um 14:09 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel trug bei der Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth ein bodenlanges, blaues Abendkleid. Dies ist schon sehr überraschend für die bekannte Blazerträgerin, doch das ist noch nicht alles: Sie hatte dasselbe Kleid schon einmal im Jahr 2008 an.

Kleider-Krise in der Euro-Krise! Auch für unsere Kanzlerin Angela Merkel sind die Zeiten scheinbar hart! Die Königin des Hosenanzugs spart da natürlich als erstes bei ihrer Abendgaderobe. Bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth präsentiert sie sich im blauen Kleid – genauso wie schon vor vier Jahren! Auch bei Gatte Joachim Sauer ist fast kein Unterschied zu erkennen.

Gleicher Anlass, gleiches Kleid: Wäre die Modesünde nicht schon groß genug, wählt Kanzlerin Merkel sogar auch noch den gleichen Anlass, um ihr Seidenkleid noch einmal aus dem Schrank zu holen. Wenigstens die Handtasche ist eine andere!

Da versucht unsere Landesmutter gerade mit aller Macht, den Euro zu retten und vergisst dabei, sich neu einzukleiden! Oder will sie damit vielleicht sogar ein Zeichen setzten? Will sie sagen: „Wir müssen alle sparen, auch die Kanzlerin!“

Der Merkel-Mut in Sachen Mode ist nicht groß, doch sie weiß, was ihr steht. Deshalb das Dress-Déjà-vu! Was man aber auch nicht ungeachtet lassen darf: Angela Merkel hat sich in den vier Jahren kaum verändert, keine Sorgenfalte mehr im Gesicht, kein Gramm mehr auf den Hüften. Das Kleid sitzt immer noch perfekt!

Deshalb ist ihr dieser Fashion-Fauxpas noch einmal verziehen und wir hoffen, dass sie den Euro genauso sicher in die Zukunft führt, wie ihr stilsicheres Auftreten!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!