Fashion

Abschied von einer Modeikone: Laura Biagiotti ist verstorben

Von Frederika am Freitag, 26. Mai 2017 um 10:49 Uhr

Laura Biagiotti war eine Modeschöpferin, deren Marke zu den bekanntesten Europas zählte – jetzt ist die "Queen of Cashmere" verstorben…

Sie gehörte zu den ersten italienischen Designerinnen, von denen die Mode-Industrie verzaubert wurde: Laura Biagiotti. Über Jahrzehnte hinweg stand ihr Name für feminine, tragbare Kreationen aus edlen Materialien. Vor allem für ihre Kaschmir-Entwürfe war die 73-Jährige bekannt. Nun ist die Designerin verstorben – das teilte ihre Tochter Lavinia heute auf Twitter mit. In ihrem Haus in Rom hatte sie am vergangenen Mittwochabend einen Herzinfarkt erlitten und war umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Mode und Parfüms: Laura Biagiotti brachte italienische Eleganz an die Frau

Biagiotti wollte ursprünglich Archäologin werden, feierte dann in den 70er-Jahren allerdings ihren Durchbruch in der Modewelt. Sie überzeugte nicht nur mit schmeichelhaften Kaschmirkollektionen, sondern erweiterte ihr Geschäft im Laufe der Jahre auch auf Parfüms und Accessoires. Besonders bekannt ist ihr Duft "Roma", der 1988 auf den Markt kam. Die Designerin kann unzählige Auszeichnungen und Preise ihr Eigen nennen, unter anderem war sie 1992 das "New York Woman of the Year" und wurde von der New York Times als "Queen of Cashmere" betitelt, was sie von da an bleiben sollte. Seit dem Tod ihres Ehemannes und Geschäftspartners Gianni Cigna 1996 wurde sie von ihrer Tochter Lavinia unterstützt, die nun auch in die Fußstapfen ihrer Mutter an der Spitze des Labels treten soll.

Laura Biagiotti mit ihrer Tochter Lavinia.

Die Modewelt und wir werden die Ikone vermissen und sprechen der Familie unser herzliches Beileid aus. 

Themen
laura biagiotti