Fashion

ARTIII – die Message hinter dem Shirt sollten wir uns merken

Von Gast (nicht überprüft) am Freitag, 18. November 2016 um 15:15 Uhr

Mit seinem Einfluss etwas Gutes tun, dass tun viel zu wenig Menschen. Der Blogger Fabian, der gleichzeitig als Dozent arbeitet, hat nun mit angehenden Modejournalisten/-innen ein Shirt designt, hinter dem eine wichtige Message steckt. Was genau das Shirt aussagt, verraten wir euch hier...

Artikel 3 des Grundgesetzes:

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.


Das ist der dritte Artikel des deutschen Grundgesetzes. Im alltäglichen Leben dürfte einem allerdings auffallen, dass sich nicht alle an die Grundsätze dieses Artikels halten. Dieser Missstand ist gleichzeitig die Grundlage für das Shirt mit dem Schriftzug "ARTIII", der nichts anderes bedeutet als Artikel 3.

 

 

Ein von Fabian Hart (@fabianhart) gepostetes Foto am

 

Übrigens die Studenten haben Sponsoren akquiriert, ein Kampagnenshooting organisiert und einen Onlineshop auf die Beine gestellt.

ARTIII: Mit Mode Solidarität ausdrücken

Auch mit Mode, die man trägt, kann man ein Statement setzen, dass weit über Trends hinausgeht. Mit dem Shirt soll Solidarität ausgedrückt werden für alle, die unter Benachteiligung oder Diskriminierung leiden. Das Beste? Das Shirt ist nicht teuer. Außerdem wird der Erlös an den Hamburger Verein Basis und Woge gespendet. Dieser hilft Jugendlichen, die in irgendeiner Weise mit Diskriminierung zu kämpfen haben.

Das Shirt kaufen wir für 40 Euro unter http://artdrei.bigcartel.com und setzen so ein Zeichen.