Fashion

Julia Stegner: "Die Kardashians sind keine Stilvorbilder für mich"

Von Linnea am Mittwoch, 8. März 2017 um 17:21 Uhr

Sie ist Lagerfelds Liebling, als Model weltweit erfolgreich, hat Hunderte Laufstegkilometer hinter sich – und trotzdem setzt sich Julia Stegner genauso unter Druck wie jede Mama. Irgendwie sympathisch…

Interview: Miriam Amro

Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner Julia Stegner

"Sie ist die beste Deutsche seit Claudia Schiffer!", schwärmte Karl Lagerfeld mal. Und wenn der Modepapst solche Komplimente verteilt, will das schon was heißen. Julia Stegner lief für alle renommierten Modehäuser: Bottega Veneta, Givenchy, Gucci, Valentino, Roberto Cavalli und Balenciaga. Sie zierte das Cover vieler wichtiger Fashionmagazine und ist heute, nach 14 Jahren im Modelbusiness, immer noch gefragt.

Als wir sie kürzlich beim Shooting mit dem Label Comma in L.A. trafen, wussten wir auch gleich wieder, warum. Julia Stegner ist nicht nur professionell (sie ist überpünktlich am Set), sondern herzlich (Küsschen hier, Küsschen da) und aufmerksam. Sie läuft selbst los, um Getränke zu besorgen. Von Allüren keine Spur. Dann reden wir also mal, ganz entspannt…

Du warst heute eine der Ersten am Set. Das ist ziemlich ungewöhnlich für Models, die meistens ewig auf sich warten lassen …

Ich finde, Pünktlichkeit gehört einfach zu einer guten Arbeitsmoral, egal, in welchem Business. Warum sollte ich andere warten lassen. Das wäre ziemlich respektlos. Mir wird schon seit Anfang meiner Karriere immer wieder nachgesagt, dass ich in der Hinsicht wohl typisch deutsch bin.

Du trägst privat am liebsten flache Schuhe und Jeans. Was denkst du, wenn du siehst, wie Victoria Beckham oder Kim Kardashian ihre Kids in Heels durch die Gegend schleppen?

Also die Kardashians sind in keiner Weise Stilvorbilder für mich, auch wenn ich für diese Aussage jetzt starken Gegenwind bekomme. (lacht) Die Laufsteg-Looks von Victoria Beckham finde ich allerdings großartig. Davon würde ich alles tragen. Nur für ihre High Heels bin ich mit meinen 1,85 Metern eh zu groß …

Heute shootest du für das deutsche Label Comma die neue Kampagne. Was bedeutet für dich Stil made in Germany?

Ich bin Mutter einer kleinen Tochter und muss mich in meinen Outfits wohlfühlen. Das mag ich an den deutschen Designs. Man fühlt sich als Frau nie verkleidet. Das hellblaue Bandeau-Top, das ich heute trage, würde ich auch zur nächsten Party anziehen.

Heute werden auch viele Models via Social-Media-Kanäle gecastet. Wie stehst du dazu?
Ich finde die Entwicklung schwierig. Man wächst in einer Welt auf, in der man Bestätigung durch Likes bekommt. Das beunruhigt mich.

Ihr bekommt gar nicht genug von dem schönen Model? Dachten wir uns doch… im folgenden Video erfahrt ihr noch mehr über Julia Stegner:

©Rio Film

Credit here