Fashion

Fashion Week Must-Haves von Bloggerin Vreni

Von Arzu am Mittwoch, 15. Januar 2014 um 16:00 Uhr

Bloggerin Vreni verrät uns ihre Fashion Week Must Haves und wie sie den hektischen Alltag während der Berliner Modewoche meistert.

Hektisches Hin und Her laufen von einer Schau zur Anderen. Vreni von Nevereverever.me kennt den anstrengenden Fashion Week Alltag. Manchmal sind ihre Tage bis zu 22 Stunden lang. Wie sie die Berliner Modewoche meistert und was alles unbedingt in ihre Tasche gehört, hat sie uns hier verraten.

„Fashionweek ist immer die Zeit im Jahr, in der ich neue Inspirationen und Trends aufgreife. Außerdem kann ich mich klamottentechnisch mal richtig austoben - mach ich sonst zwar auch, aber zur Modewoche lege ich noch 'ne Schippe drauf! Wer aber denkt, Fashion Week sei nur Champagner schlürfen, sehen und gesehen werden - der irrt gewaltig. Das überlasse ich den A-F Promis. Mein Tag beginnt um sechs Uhr morgens und endet oft erst um vier Uhr nachts."
 

 

„Los geht's natürlich erst einmal mit den ganzen Einladungen und dem Schauenplan. Hier checke ich, was ich sehen möchte und was meine Zeit hergibt. Dann melde ich mich zur Show an. Neben den Schauen im Zelt gibt es noch zahlreiche Side-Events, die auch berücksichtigt werden. Fashionista gerät hier also schnell in Zeitnot und möchte sich am liebsten vierteilen... Alle Termine sind in meinem Handy - ohne das bin ich richtig aufgeschmissen. Es erinnert mich an Zeiten, gibt mir Auskunft über Adressen und ist auch sonst Retter in der Not. Aber auch ein paar andere Dinge sind in meiner Handtasche unverzichtbar: Ein flaches Paar Sneakers, damit ich schnell von Ort zu Ort hasten kann, ein mobiles Ladegerät (danke, Technik-Gott!), ein Notizbuch für Ideen und Anmerkungen und natürlich meine Kamera, um alle Eindrücke aufzusaugen."

 

 

„Vor der Modewoche mache ich noch ein kleines Beautyprogramm zum Entspannen und Einstimmen, lege all meine Outfits fest und fotografiere sie ab. Zum einen spart das unglaublich Zeit, zum anderen freuen sich meine Leser über die Styles. Diesmal brauche ich etwa 8 Outfits für 5 Tage - das ist noch recht überschaubar. Das Wochenende vor der Fashion Week verbringe ich also vorrangig mit dem Kombinieren und Vorbereiten meiner Outfits. Dafür bleibt während der Modewoche keine Zeit. Da wird gehetzt und ich habe maximal eine halbe Stunde zum Umziehen und frisch machen. Wenn ich nachts heim komme werden noch Beiträge geschrieben und Fotos bearbeitet."

 

„Was ein riesiger Rummel ist, schlaucht natürlich und der ganze Körper schreit STOP!, aber es macht auch unglaublich Spaß. Daher: Hopp Hopp ins Schühchen und ab in den Modezirkus!"

 

Mehr von Vreni gibt es hier

Themen