Fashion

Frühjahrsputz: Diese Teile solltest du aus deinem Kleiderschrank ausmisten

Von Judith am Samstag, 16. Februar 2019 um 15:12 Uhr

Mit dem Frühling kommt der Neuanfang – auch in unserem Kleiderschrank. Von welchen Pieces du dich jetzt trennen solltest, verraten wir hier...

Hach, langsam aber sicher kehrt der Frühling bei uns sein. Das heißt, die Vögel Zwitschern fröhlich, die Tage werden länger und in uns steigt das Gefühl von Neuanfang hoch – und das Bedürfnis, Altlasten hinter sich zu lassen. Auch in unserem Kleiderschrank. Denn was kann es besseres geben, als den Frühling mit einem ordentlichen Frühjahrsputz willkommen zu heißen. Und spätestens, seit Marie Kondo das Ausmisten zum Lifestyle erklärt hat, gehört ein ordentlicher Rundumschlag im Kleiderschrank zum guten Ton. Schließlich braucht man wirklich keine 20 weißen T-Shirts, oder? Welche Teile du aus deinem Kleiderschrank verbannen solltest, erfährst du hier...

5 Kleidungsstücke, die du ausmisten solltest

1. Zu enge oder kurze Teile

Jede Frau hat mindestens ein Teil davon im Kleiderschrank. Ein Kleid an dem noch das Etikett hängt und das zwei Nummern zu klein ist, aber bei dem man sich sicher war, dass man irgendwann reinpasst. Oder die Lieblingsjeans, die so perfekt passte, als man noch 16 war. Schluss damit! Dinge, die nicht passen oder nicht mehr passen zu behalten, nur um sich in Erinnerung zu rufen, dass man ja Abnehmen will, sind fatal. Denn statt zu motivieren, frustriert ihr Anblick eigentlich nur. Sie haben in deinem Kleiderschrank nichts mehr zu suchen. Bring sie doch lieber zu einem Secondhand Geschäft oder Kleidersammlung, dann bekommen sie noch ein "zweites Leben".

2. Einzelne Socken

Das Mysterium der verschwundenen Socken werden wir wohl nie so ganz lösen. An ihrem zurückgebliebenen Einzelstück zu hängen, hilft dabei allerdings auch nicht. Also statt jede Menge einzelne Socken zu horten, die nicht zusammen passen, solltest du dich einfach von ihnen trennen. Außer natürlich du stehst auf unterschiedlich farbige Socken. Dann: Go for it! Für alle anderen: Weg damit!

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Les Parisiennes du monde (@lesparisiennesdumonde) am

 

3. Verfärbte T-Shirts

Ja, die Suche nach dem perfekten weißen T-Shirt ist alles andere als leicht. Umso verständlicher, dass du, als du DAS perfekte Shirt gefunden hast, es nicht mehr hergeben willst und es am liebsten an einem Tag nach dem anderen tragen willst. Allerdings sorgt das dafür, dass mittlerweile überall gelbliche Deospuren zu finden sind, die selbst der beste Fleckenentferner nicht rausbekommt. Also: Auch wenn's weh tut, solltest du dich davon trennen. 

4. Teile mit schlechter Qualität

In Zeiten von Klimawandel spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. Nicht nur beim Energiewandel, sondern auch in unserem Kleiderschrank. Kleidungsstücke, die dich nerven, wie der kratzige Rollkragenpullover oder das Polyesterkleid, das ständig elektrisiert ist und an den Beinen klebt, gehören nicht mehr in deinen Kleiderschrank. Stattdessen solltest du beim nächsten Kauf lieber auf Qualität, statt Quantität setzen. 

5. Sachen, die du vergessen hast

Wer schon mal seinen Kleiderschrank ausgemistet hat, wird es kennen: Der Moment, in dem man ein Teil entdeckt, an das man seit Jahren nicht mehr gedacht hat und von dem man vergessen hat, dass es überhaupt im eigenen Kleiderschrank liegt. Heißt: Du hast es schon lange nicht mehr angezogen und wirst das wohl auch in Zukunft eher nicht tun. Deshalb solltest du dich von dem Teil am besten trennen. Das sollte dir so auch nicht schwer fallen, schließlich hast du dich innerlich schon längst getrennt. 

Mehr Artikel zum Thema Mode gibt es hier:

Schuhe: Diese 10 Modelle sollte jede Frau im Schrank haben

Ugly Sneaker: Das sind die coolsten Modelle der Saison

Jeansjacken: Diese Modelle gehören in jeden Kleiderschrank