Fashion

Trend-Vorschau Frühling 2021: Das kommt, das bleibt und das geht

Von Silvia am Mittwoch, 10. Februar 2021 um 15:40 Uhr

Wer sich mit den passenden Trendteilen für den kommenden Frühling ausstatten möchte, der ist bei uns genau richtig. Denn wir verraten, welche Items Dauerbrenner sind und welche besser aus dem Kleiderschrank fliegen oder darin einziehen sollten.

Die Tage werden länger, die Vöglein begrüßen uns morgens mit ihrem Gesang und unser Kleiderschrank schreit nach einem Make-over! Das hört sich nach Frühling an – die Zeit, in der wir uns langsam von dicken Rollkragenpullovern und wasserfesten Winterstiefeln verabschieden dürfen, um Platz für unsere Ausbeute, ausgelegt auf die wärmeren Jahreszeiten, zu schaffen. Bei den vielen Trends kommen wir jedoch manchmal ganz schön durcheinander und verlieren den Überblick, was denn nun überhaupt noch tragbar ist und welche Artikel aus dem letzten Jahr ganz schnell von unserem Fashion-Radar verschwinden sollten. Wir haben einen Blick auf die Laufstege dieser Welt geworfen und für euch anhand der vorgestellten Kollektionen analysiert, welche Neuheiten das Frühjahr prägen, welche It-Pieces weiterhin die Mode-Charts anführen und von welchen Items ihr lieber die Finger lassen solltet.

Diese Trends erwarten euch außerdem im Frühling:

Das kommt: Cut-Outs, Fischernetz-Style, Lingerie-Details

"Der Zauber steckt immer im Detail", ein Zitat des deutschen Schriftstellers Theodor Fontane, der mit Mode absolut nichts am Hut hatte, doch hier aus der Seele eines Designers sprach. Wenn wir nämlich die neuesten Trends der Fashion Weeks begutachten, merken wir, dass besonders Kleinigkeiten eine Kreation erst zu einem Meisterwerk machen: Cut-Outs, Fischernetz-Einsätze und Lingerie-Details verfeinern nämlich in den Frühlingsmonaten unsere Oberteile und Kleider. Dank der modernen und geometrischen Ausschnitte an insbesondere Schultern, Armen und Hüfte können wir stolz etwas Haut zeigen. Durch den außergewöhnlichen Stoff aus der Anglerszene, der vermehrt auch bei Taschenmodelle zusehen ist, bekommen wir zudem Lust auf warme und maritime Temperaturen, sodass es sich somit zum Must-have unter den Accessoires etabliert. Dessous gehören nur ins Schlafzimmer? Die Designer beweisen das Gegenteil: Zarte Spitze und glänzende Seide, die wir sonst eher an unserem Lieblings-BH kennen, verziert die Frühlingsteile mit einer verführerischen Note. Im gleichen Sektor dürfen Bralettes außerdem in unserem Repertoire nicht fehlen, die wir zu gleichfarbigen Maxiröcken kombinieren können und so etwas Romantik in den Alltag fließen lassen.

Ⓒ Imaxtree

 

Das bleibt: Loungewear, Oversized-Looks, Nude

Mode bewegt sich im Wandel der Zeit, doch das bedeutet paradoxerweise auch, dass bestimmte Kleidungsstücke uns eine Weile nicht mehr verlassen werden. Trends, die wir schon aus der letzten Saison kennen und lieben gelernt haben, bestätigen nämlich unsere Modegelüste hinsichtlich der momentanen Situation. Die Jogginghose hat uns nicht nur im Home Office fest im GriffLoungewear ist inzwischen eine eigener, angesehener Fashion-Stil, der durch gemütliche Schnitte und Stoffe unsere Kleiderschränke weiterhin erobert. Infolgedessen lieben wir auch Pieces, die uns in keiner Weise einengen, sondern – egal, ob Blazer, Mantel oder Kleid – im Oversized-Design ihren weitläufigen Zweck erfüllen und dabei richtig stylisch aussehen. Ein kurzer Blick auf die Farbtrends für den kommenden Frühling zeigt uns auch, dass schlichte und edle Töne, wie Nude und Beige, auf unserer Palette bleiben dürfen und einen Großteil unseres Basics-Sammlung bilden. Denn nur so können wir die Neuheiten des Frühjahrs in unser Repertoire überhaupt aufnehmen und durch spannende Kombis zur Schau stellen.

Ⓒ Imaxtree

 

Das geht: Pumps, Pailletten und Glitzer, Bauchtaschen

Wenn neue Trends frischen Wind in unsere Styles bringen, müssen dafür alte Pieces das Scheinwerferlicht verlassen. Darunter fallen vor allem Artikel, die uns an wilde Partynächte erinnern, denn die stehen momentan nicht auf unserer Freizeitliste. Schuhe mit hohen Absätzen wie vor allem Pumps ersetzen wir lieber durch legeres Fußwerk wie allzeit beliebte Sneaker oder vielseitig kombinierbare Boots. Genauso verzichten wir diesen Frühling auf Bling-Bling-Details alias Pailletten-Shirts oder Glitzerkleider – den nötigen Glamour-Faktor sichern wir uns lieber über edle Schmuckaccessoires oder kleine Crossbody-Bags. Bauchtaschen gehören dazu jedoch nicht mehr, denn auch unsere eigentlich praktischen Begleiter steigen irgendwann bei den Fashion-Charts ab. Stattdessen sehen wir wieder öfter Brustbeutel um den Hals hängen, die uns zwar im ersten Moment an unsere Kindheit erinnern, aber dem Outfit letztlich einen lässigen Touch und Streetstyle-Vibes verleihen.

Ⓒ Imaxtree

 

Weitere Fashion-News für euch:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Artikel enthält Affiliate-Links