Fashion

GNTM: Warum Stefanie alle zu Tränen rührt

Von Mirjana am Freitag, 2. Mai 2014 um 12:28 Uhr

Es sollte eigentlich nur eine kleine Pressekonferenz werden, aber Stefanie brachte alle zum Weinen.

Gestern wurde es bei Germany's Next Topmodel richtig emotional. Kandidatin Stefanie (17) brachte mit ihrer Krankheitsgeschichte alle zum Weinen. Selbst die Jury bekam bei der herzzerreißenden Geschichte feuchte Augen. Bei einer Pressekonferenz sollten die Mädchen ihre Souveränität vor den Medien zeigen. Diese Challenge meisterte die 17-Jährige mit Natürlichkeit und Emotinolität - davon hätte sich die gekünstelte Nathalie eine Scheibe abschneiden können.

Stefanie wäre fast gestorben

Als ein Journalist die fröhliche Stefanie nach ihrer Krankheit fragte, erzählte sie offen davon. „Ich habe sozusagen Wandergedärme, die sich immer bewegen. Und als ich 13 Jahre alt war, hat sich das wohl so arg verdreht, dass kein Essen, kein Blut mehr durchkam. Ich war kurz vor dem Sterben. Die Ärzte sagten mir dann auch, dass das noch nie ein Mensch überlebt hat und sie nichts mehr für mich machen können."

 

Sie rührte alle zu Tränen

Die Journalisten und die Jury hörten gebannt zu und waren sichtlich berührt. Stefanie erzählte weiter: „Auf gut Glück wurde ich dann acht Stunden operiert und ich hab es dann geschafft. Ich bin nicht geheilt - man kann nicht geheilt werden von so einer Krankheit." Die hübsche Brünette meisterte ihren Auftritt bravourös und strahlte trotz der traurigen Geschichte. Sie gab zu: „Man weiß nicht, wie lange ich leben werde. Aber ich sage mir immer: Es ist egal, wie lange man lebt - es ist nur wichtig, wie man sein Leben lebt. Und ich bin echt glücklich."

 

Mit dieser Einstellung hat sie es bis ins "GNTM"-Halbfinale geschafft. Chapeau vor so viel Lebenslust und positiver Ausstrahlung!  

Themen
Germany's Next Topmodels,
Stefanie,