Fashion

GRAZIA-Talk mit Fashion- & Star-Fotograf Perou

Von GRAZIA am Donnerstag, 24. November 2011 um 12:57 Uhr

Er hat schon unzählige Stars wie Lilly Allen, Katy Perry, Jeff Bridges, Sienna Miller, Helen Mirren, Ryan Gosling, Justin Timberlake, Snoop, Jay Z und Co. vor der Linse gehabt und Modeproduktionen für internationale Fashion-Magazine geshooted. Jetzt verrät uns Star-Fotograf Perou, wer ihn inspiriert und was seine Tricks sind, damit die Promis bei ihm locker bleiben.

Hast du bestimmte Modeidole?

Auf jeden Fall, meine Top 5 sind: Vladimir Mayakovsky, Charlie Chaplin, Elvis, Robert Smith (von The Cure) und James Dean. 



Mit welchem Star hast du am liebsten zusammengearbeitet und warum?

Ich fotografiere jeden gerne und finde es daher schwer, meinen Favoriten herauszupicken. Wenn die Menschen, die ich fotografiere, höflich und glücklich darüber sind, ein Gespräch zu führen, Geschichten und Ideen zu teilen, dann führt das oft zu den besten und erfreulichsten Bildern. Ich habe es immer sehr genossen, Marilyn Manson zu fotografieren. Er ist ein inspirierender Künstler, lustig und intelligent. Unsere gemeinsamen Fotoshootings sind immer ein großer Spaß.
Gibt es einen Star, dem du gerne ein komplettes Make-Over verpassen würdest?
Ja, Lady Gaga.

Mit welchem Star würdest du gerne arbeiten?
Ich würde wirklich gerne Lady Gaga fotografieren, sie ist eine sehr interessante Persönlichkeit und ein kreativer Kopf.
Könntest du uns bitte verraten, was Stars auf deinen Fotos so entspannt wirken lässt?
Ich behandle jeden gleich und rede mit ihnen als Menschen, nicht als Stars. Es ist sehr wichtig, eine gute Beziehung mit der Person aufzubauen, die man fotografiert. Für sie wiederum ist es wichtig, sich vor der Kamera absolut wohl zu fühlen.

Wie denkst du über Photoshop-Techniken?
Ich bin froh, dass es Photoshop gibt. Die Retusche im alten Stil, nämlich mit Druckerschwärze, war sehr mühsam. Ich verändere keine Frauenkörper in Photoshop, aber ich bearbeite gerne die Hauttöne der Menschen, um sie so gut aussehen zu lassen, wie ich sie in Natura kennengelernt habe. Digitale Fotografie ist gnadenlos detailliert und bildet Menschen in einer Art und Weise ab, wie es das menschliche Auge gar nicht sehen kann. Ich bin nicht daran interessiert, jede Narbe und jeden Pickel mit einer Übergenauigkeit zu dokumentieren, aber es ist gut zu wissen, dass die Technologie dafür existiert.

Du hast Frauen während der Levi’s European Mirror Mirror Curve ID Events fotografiert. Was hälst du von der Levi’s Curve ID?
Levi’s Curve ID Jeans haben den Denimmarkt mit Pioniergeist zugänglicher für Frauen gemacht. Ich finde es großartig, dass Frauen mit echten Kurven dank Curve ID jetzt ihre perfekte Jeans finden können. Modelgrößen interessieren mich nicht, ich fotografiere viel lieber echte Frauen.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!