Fashion

GRAZIA trifft Michael Michalsky

Von GRAZIA am Freitag, 20. Januar 2012 um 20:54 Uhr

Mit seiner Michalsky StyleNite ist der Freitagabend jeder Mercedes-Benz Fashion Week Berlin fest besetzt. GRAZIA traf Michael Michalsky kurz vor seiner Schau.

Herr Michalsky, sie sind ja bekannt, eine Fashion Show zu einem richtigen Event zu machen. Was haben Sie dieses Mal ausgeheckt?

Eine fulminante Show und eine wirklich sensationelle StyleNite – inklusive einer wahnsinns Michalsky-Kollektion. Schließlich ist das Thema meiner Herbst/Winter 2012 Kollektion 'Lust' und dementsprechend soll es auch zugeben. Ich habe wieder ein tolles Casting mit super Live-Acts.

Mal abgesehen von der Party, was erwartet uns in puncto Mode Spannendes.

Ich habe mich von den 70ern inspirieren lassen. Daher wird es sehr bunt. Ich habe außerdem einen ganz neuen Hosenshape kreiert. Eine Mischung aus Schlaghose, Haremhose und Jogginghose. Und dieser Schnitt findet sich auch in den Ärmeln wieder. So was gab es bisher noch nicht.

Wieso kamen Sie ausgerechnet auf das Thema Lust?

Weil ich finde, dass wir momentan alle total lustbefreit sind und diese ganze Finanzgeschichte uns alle runterzieht. Dabei können wir das alles eh nicht beeinflussen und ich finde, es ist an der Zeit, dass wir uns diesem Negativtrend nicht mehr unterwerfen. Denn dabei bleibt die Lust völlig auf der Strecke.

Von welcher Lust sprechen Sie da konkret?

Na die Lust auf Genuss, die Lust auf Sex, die Lust auf Spaß, die Lust, Freunde zu treffen. Wir sollen einfach wieder mehr Lust am Leben insgesamt haben.

Was bereitet Ihnen Lust?

Vor allem mit Freunden zusammen sitzen. Ein tolles Essen zu machen, zu lachen.

Alles schöne Dinge, aber wie transportieren Sie diese in der Mode?

Durch wirklich tolle Stoffe, Materialien und Farben. Aber auch mit sexy Schnitten, die Lust auf mehr machen.

Und was finden Sie gar nicht lustig?

Das Einzige, was ich wirklich gar nicht lustig finde und zutiefst verabscheue, ist Rassismus.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!