Fashion

Herzogin Meghan: Kauft sie etwa zu viel Designerkleidung auf Kosten der britischen Royals?!

Von Linnea am Montag, 2. Juli 2018 um 09:12 Uhr

Seit Herzogin Meghan offiziell dem britischen Königshaus angehört, ist das Budget für die Outfits der Royals deutlich in die Höhe geschossen…

Dass es für die Mitglieder des britischen Königshauses, laut des Protokolls, zahlreiche, strenge Regeln zu beachten gilt, haben wir bereits für euch ausgemacht. Doch es gibt auch schöne Seiten in der, zugegebenermaßen, märchenhaften Welt der Royals, wie beispielsweise ihre Garderobe. Für offizielle Auftritte bekommen Herzogin Kate, Herzogin Meghan und Co. nämlich vom Kensington Palast ein Fashion-Budget gestellt, das all die zauberhaften Outfits, die wir am liebsten sofort in unserem Repertoire aufnehmen würden, abdeckt. Das bizarre: seit die Duchess of Sussex den Blautblütern angehört, ist dieses deutlich in die Höhe geschossen...

Herzogin Meghan: Gibt sie etwa zu viel Geld für Designerkleidung aus?

Laut des Telegraph, ist das Budget, das Prinz Charles seinen Söhnen William und Harry, seiner Schwiegertochter Kate und nun eben auch Meghan für modische Ensembles zur Verfügung stellt, im Vergleich zum Vorjahr von 3,9 Millionen Euro auf 5,6 Millionen Euro gestiegen. Ist die Liebe der 36-Jährigen für teure Designerkleidung also wirklich schuld an diesem Anstieg? Die simple Antwort lautet: Nein! Natürlich ist Herzogin Meghan ein großer Fan der wundervollen Kreationen großer Modehäuser (wie sie uns immer wieder anhand ihrer Outfits beweist), allerdings hat der Kensington Palast erst ab dem Tag ihrer Hochzeit mit dem Rotschopf, also ab dem 19. Mai, die Kosten für ihre Looks übernommen. Wie Insider verrieten, hat die ehemalige "Suits"-Darstellerin für die Pieces aller Auftritte, die sie seit der Verlobung mit ihrem Ehemann im vergangenen November wahrgenommen hat, selbst ins Portemonnaie gegriffen.

Aber auch, falls diese Gerüchte nicht stimmen sollten und der Palast bereits vorher für Meghans Kleidung aufgekommen ist, gibt es noch einen weiteren simplen Grund, weshalb das Fashion-Budget der britischen Royals derartig angestiegen ist: Seit Prinz William und Herzogin Kate im vergangenen Sommer wieder nach London gezogen sind, nehmen sie, gemeinsam mit Harry und nun eben auch Meghan, deutlich mehr Termine im Namen des britischen Königshauses wahr, da die Queen sich mit ihren 92 Jahren langsam aber sicher weiter zurückzieht und dem Nachwuchs die Pflichten überlässt. Und über die viele Präsenz der beiden Traumpaare können und wollen wir uns nun wirklich nicht beschweren…🙆

Diese weiteren News über Herzogin Meghan und Prinz Harry dürften euch ebenfalls interessieren:

Meghan Markle: So entspannt stylt sie sich für Prinz Harrys Polo-Match!

Ärger im Paradies? Hier wirken Meghan Markle und Prinz Harry distanzierter!

Herzogin Meghan ist als erster Royal für einen Teen Choice Award nominiert