Fashion

H&M: Dieses Piece des schwedischen Modekonzerns ist das Must-have der Saison

Von Lena.Everling am Samstag, 23. Januar 2021 um 11:15 Uhr

Das neue Jahr ist bereits im vollen Gange und daher wird es schleunigst Zeit, uns mit den neuesten Fashion-Trends auseinanderzusetzen. Dabei haben wir ein Fashion-Piece von H&M ausfindig gemacht, das dieses Jahr auf keinen Fall in unserer Garderobe fehlen darf…

Neues Jahr, neue Mode-Trends! Grund genug, unseren Kleiderschrank einmal ordentlich auf den Kopf zu stellen und ihn an die neuesten Fashion-Pieces der Saison anzupassen. Ob coole Boots, süße Midikleider oder kuschelige Pullover: Das neue Jahr enthält viele vielversprechende Pieces, die wir am liebsten direkt alle shoppen würden. Doch leider würde da nicht nur unser Kleiderschrank aus allen Nähten platzen, sondern auch unser Geldbeutel würde ganz schön leiden. Daher fangen wir langsam an und haben uns auf die Recherche nach dem Trend-Piece der Saison begeben. Für das ein oder andere Teil lohnt sich der Blick hin zu den neuesten Fashion-Stücken aus den Kollektionen der großen Modehäuser wie H&M, ZARA und Co. Diese Shops sprudeln nur so vor stylischen Pieces, die uns magnetisch anziehen. Ein Kleidungsstück des schwedischen Modehauses hat es uns dabei ganz besonders angetan. Welches Item ein absolutes Must-have ist und wie ihr dieses perfekt in Szene setzen könnt, verraten wir jetzt. 😍

Heiße Fashion-News, die ihr nicht verpassen dürft:

In dieses Teil von H&M investieren wir jetzt

An den Ärmeln wird es dieses Jahr dank der großartigen Designer nicht langweilig – denn Pieces mit Puffärmeln kehren zurück. In 2020 waren sie schon stark vertreten, doch in 2021 wird es noch auffälliger und größer, denn sie wandern in Form von Ballonärmeln in unsere Kleiderschränke zurück. Vor allem Blusen mit diesem Details sind dieses Jahr ein echter Styling-Allrounder. Die aufgebauschten Sleeves sind natürlich an allen Oberteilen ein echter Eyecatcher, aber an verspielten, romantischen Blusen sind sie einfach nur zum Dahinschmelzen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass es sich bei dem besagten Piece von H&M um eine cremefarbene Bluse aus Strukturstoff handelt, die mit langen Puffärmeln daherkommt. Die helle Nuance in Kombination mit den außergewöhnlichen Ärmeln machen den Look zauberhaft. Das stylische Teil könnte sich daher definitiv zum Must- have der Saison entpuppen und landet für gerade mal 11 Euro direkt in unseren Warenkorb!

So stylen wir die auffällige Bluse jetzt

Die Bluse des schwedischen Modekonzerns lässt sich nicht nur fabelhaft zur klassischen Jeans stylen, sondern ist ein echter Styling-Allrounder. Da das Oberteil sehr mädchenhaft-verspielt aussieht, sollte sie mit gegensätzlichen Pieces aufgelockert werden. Im Alltag greifen wir dafür gerne auf coole Jeans und Sneaker. Einen stärkeren Kontrast erhalten wir, indem wir in derbe Biker Boots oder in Leder- oder Cargohosen schlüpfen. Einen stylischen Look für das Office kreieren wir dagegen in der Kombi mit einem Midirock – das bietet einen eleganten Kontrast zur Bluse. Modebloggerin Sarah Gottschalk macht's ganz raffiniert und hüllt eine karierte Latzhose mit extra weitem Bein über eine weiße Bluse mit Puffärmeln. Dadurch kommen diese noch mehr zur Geltung und strahlen ordentlich Power aus. Doch Achtung: Puffärmel setzen den Oberkörper stark in Szene. Frauen mit breiten Schultern oder großer Oberweite sollten daher lieber auf kleine Pufferungen setzen. Auch ein V-Ausschnitt kann Abhilfe schaffen, da er streckt und den Statement-Ärmeln optisch das Volumen nimmt, was sowohl kleinen als auch kurvigen Ladies schmeichelt. Wenn diese Vielfalt mal kein Grund ist, das Must-have der Saison direkt nachzushoppen! 🛍

Diese Fashion-News könnten dich auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen