Fashion

House of Gucci Lady Gaga: Deshalb will jetzt jeder eine Gucci-Tasche

Von Hannah am Donnerstag, 2. Dezember 2021 um 11:03 Uhr

Die Outfits von Lady Gaga als Patrizia Reggiani im Film "House of Gucci" rauben uns wortwörtlich den Atmen und die Schauspielerin hat der Luxusmarke glatt einen Umsatz-Booster beschert...

Lügen, Liebe und ein düsterer Auftragsmord: Der Blockbuster-Regisseur Ridley Scott hat seiner Kreativität freien Lauf gelassen und den Film "House of Gucci" kreiert, welcher nun auch bei uns auf den Kinoleinwänden zu sehen ist. Die Hauptrolle spielt an der Seite von Adam Driver keine Geringere als Lady Gaga. Zudem wirken berühmte Persönlichkeiten wie Selma Hayek, Jeromy Irons, Al Pacino sowie Jared Leto mit, was viel verspricht. Neben dem Handlungsstrang steht jedoch vor allem die atemberaubende Mode im Fokus des Geschehens – so präsentiert uns Patrizia Reggiani, alias Lady Gaga als Ehefrau des Gucci-Erben Maurizio und zukünftige Machthaberin des Imperiums einen unglaublich stylischen Look nach dem nächsten, was unsere Fashion-Herzen selbstverständlich prompt höherschlagen lässt. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: Plötzlich wollen alle eine Gucci-Tasche...

Lady Gaga beschert der Luxusmodemarke einen Umsatz-Booster

Wer von dem neuen Film "House of Gucci" besonders profitiert, ist die gleichnamige Modemarke "Gucci": Bereits jetzt ist die Nachfrage nach einer Tasche des Konzerns innerhalb von 24 Stunden um ganze 257 Prozent angestiegen, was einen riesigen Erfolg darstellt. In Sachen Kleidung erhöhte sich das Interesse um ganze 73 Prozent, so eine Analyse des E-Commerce-Datenspezialisten "Love the Sales". "Die Zahlen deuten darauf hin, dass die Luxusmarke nur davon profitieren kann, dass Hollywood die Geschichte der glamourösen Patrizia Reggiani erzählt", fasste der "Guardian" dieses Geschehen zusammen. Dabei haben "Gucci" und die Filmemacher gar nicht zusammengearbeitet und es handelt sich nicht um bezahlte Werbung, wie es viele möglicherweise vermuten würden. Einen bitteren Beigeschmack gibt es allerdings, denn das Thema der Handlung sorgte bei der Gucci-Familie für eine Menge Ärger. Anders das Modehaus, welches sich davon distanziert und bereits stolz Bilder von Lady Gaga auf Social Media teilte. "Der Film wird aus der Modeperspektive gezeigt, also nutzt Gucci ihn, um seine eigene Geschichte einzubringen, auch wenn sie nicht so stark beim Film mitgewirkt haben, wie sie es hätten tun können", erklärte Julie Zerbo vom Medium "The Fashion Law". Die Entwicklung deutet ganz klar darauf hin, dass die Kassen bei Gucci in den kommenden Wochen noch stärker klingeln werden...💸

Diese tollen Pieces stehen übrigens auf unserer Gucci-Wishlist...

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links