Fashion

Interview mit dem neuen Vintage-Onlineshop The Eclectic Journey

Von Mirjana am Samstag, 17. Mai 2014 um 12:00 Uhr

Christina van Elteren (29)  und Janina Schuster (27) haben ihre Leidenschaft für Vintage-Mode zum Beruf gemacht und den Onlineshop The Eclectic Journey im März 2014 gegründet. Wir haben die Fashionistas über das Konzept ausgefragt und erfahren, bei welchem Star sie gerne mal im Kleiderschrank stöbern würden.

Wie seid Ihr auf das Konzept gekommen?

Janina: Christina und ich haben Second-Hand-Kleidung schon immer geliebt. Als ich in New York lebte, konnte man mich eigentlich immer auf den mega-genialen Flohmärkten im East Village und Williamsburg beim Stöbern finden.

Christina: Ich habe immer gerne im Kleiderschrank von meiner Mutter nach ausgefallenen Stücken gesucht oder eben in Second-Hand Shops und diese dann mit High-Street Artikeln kombiniert.  Als ich im November 2012 einen Gürtel von Hermès in einem Vintage-Laden zum Schnäppchenpreis entdeckt habe, kam uns die Idee zu The Eclectic Journey. Second-Hand Designer Shops gab es im Internet bis dato nicht und da dachten wir uns einfach: Wieso eigentlich nicht sein Hobby zum Beruf machen?

Was war die schwerste Hürde bei der Erstellung des Shops?

Christina: Das Schwierigste war bisher unsere Festanstellung zu kündigen und uns in eine risikoreiche Ungewissheit zu begeben. Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man am Anfang sehr wenig Freizeit hat und dass einem sehr wenig Geld zur Verfügung steht.

Janina: Deshalb ist es wichtig, dass man für die Idee brennt, denn sonst sind das Tempo und die Mühe nicht zu bewältigen. Wir haben uns alles selbst beigebracht. Zwar konnten wir unsere Erfahrung aus der Unternehmensberatung nutzen, aber mit dem Thema „E-Commerce“ kannten wir uns anfänglich gar nicht aus. Wir haben uns also eingelesen und Freunde befragt oder YouTube-Tutorials angeschaut. Mit YouTube haben wir auch das Freistellen von Fotos gelernt.

 

Janina & Christina von The Eclectic Journey

 

Gab es lustige Erlebnisse mit den Boutiquen?

Janina: Lustig war auf jeden Fall unser Image-Film Dreh in einer Boutique in München. Die Besitzerin war so nett und hat uns einen ganzen Tag mit der gesamten Filmcrew bei ihr filmen lassen.

Was war euer tollster Fund?

Christina: Das können wir so gar nicht sagen. Jeder Kleiderschrank erzählt seine eigene Geschichte und gibt Rückschlüsse über die Person. Es ist wirklich interessant, wer welche Marken besitzt. Während eine Ann Demeulemeester eher bei einer Bohemian aufzufinden ist, findet man Louboutins bei einer Fashionista. Von daher ist das wirklich immer sehr spannend! Gleiches gilt eigentlich auch für die Boutiquen. Ist die Besitzerin beispielsweise eher chic, findet man viel Chanel und Louis Vuitton.

Ist es nicht schwer, nicht immer selbst zuzuschlagen?

Christina: Oh ja, das ist es! Unser Showroom ist prall gefüllt mit der großartigsten Designerkleidung und Accessoires, die zum Teil noch gar nicht oder kaum getragen wurden und dabei auch noch sehr günstig sind. Allerdings müssen wir momentan noch etwas haushalten, denn The-Eclectic-Journey.de ist noch sehr jung und der gesamte Umsatz fließt natürlich sofort wieder zurück in die Firma.

Designermode muss nicht immer teuer sein

 

Wie sieht Eure Kundin aus?

Janina: Unsere Kundin ist modern und stilsicher und mischt übergangslos „high-street“ mit „high-end“ Fashion. Sie schätzt die Handwerkskunst von Designerartikeln und distanziert sich von oberflächlichem, kurzlebigem Konsum.

Welchen Star würdet Ihr gerne mal beliefern?

Janina: Mit The-Eclectic-Journey.de wollen wir hochwertige Designerkleidung und Accessoires für jeden zugänglich machen, deshalb freuen wir uns über jede Kundin, die sich gerne gut kleidet. Wenn sich ein A-Lister für uns interessiert, dann freuen wir uns natürlich auch. Dann am liebsten jemanden der stilsicher ist und dem Nachhaltigkeit am Herzen liegt.

Haben wollen! Chanel-Tasche geshoppt bei Eclectic Journey

 

Bei wem möchtet ihr gerne mal in den Kleiderschrank schauen?

Janina: Da gibt es Einige! Wir sind immer auf der Suche nach spannenden, stilvollen Persönlichkeiten, die wir in „The Closet“ featuren können. Unsere Kundinnen können diesen dann kaufen, ein Interview lesen und in ihr zu Hause oder Büro schauen. Bisher hatten wir ja schon mehrfach die Ehre in den Kleiderschrank von interessanten Frauen zuschauen wie beispielsweise in den von der ehemaligen Vertriebsleitung von Prada (jetzt Céline) oder der Designerin von Escada Sport.

Christina: Ein Traum wäre es in die Kleiderschränke von Leandra Medine, Ambra Medda oder Iris Apfel zu schauen – die sind sicherlich aufregend!

Gibt es noch weitere Pläne?

Christina: Wir sind gerade auf der Suche nach einem bezahlbaren Büro in München. Das ist an sich schon ein großer Plan, da München ja nicht das günstigste Pflaster ist (lacht). Ansonsten suchen wir gerade einen Werkstudenten, der uns bei der Bildbearbeitung hilft. CVs immer gerne an jobs@eclectic-journey.de!

 

 

Bilder: Jan van Zonligt, Model: Julie Pech

Themen
Eclectic Journey,
Designer Vintage