Fashion

Ist Victoria's Secret wirklich "zu sexy"? Dieses Model äußert sich!

Von Frederika am Sonntag, 25. März 2018 um 13:16 Uhr

In der Debatte um die Behandlung von Frauen, ihre Sexualität und ihre Darstellung rückt nun Unterwäsche-Label Victoria's Secret in den Mittelpunkt der Betrachtungen…

Immer mehr Frauen und Männer setzen sich gegen sexuelle Belästigung ein, erzählen ihre Geschichte und teilen ihre Erfahrungen. Dabei geht es auch um die Selbstdarstellung der Frau – wie viel Sexappeal ist zu viel? Muss ich mich als Frau auch für mich selbst rechtfertigen? Und was ist es überhaupt, dieses neue Frauenbild? Fest steht: Die Welt will starke Frauen! Denkt man so darüber nach, komm die Business-Lady mit Pantsuit und Birkin-Bag in den Sinn. Doch das weicht von dem ab, was die #MeToo-Bewegung und das Time's Up-Bündnis erreichen wollen. Starke Frauen, das sind selbstbestimmte Frauen, Frauen, die von Männern unabhängig sind. Was sie dabei tragen – ihre Sache! Labels wie Victoria’s Secret scheinen unter diesen Debatten zu leiden. Wozu diese sexy Inszenierung, wenn es doch gar nicht darum geht, den Männern zu gefallen? Sind die VS-Engel vielleicht sogar zu sexy? Model Sara Sampaio äußert sich jetzt zu dieser Kritik…

Sara Sampaio: Passt Victoria's Secret in das moderne Frauenbild?

Die portugiesische Schönheit hält in ihrem Interview mit dem Porter Magazine zunächst einmal fest: "Victoria’s Secret richtet sich nicht an Männer – wir verkaufen Lingerie an Frauen. Wir verkaufen einen Traum." Doch Frauen – das sind Ladies aller Größen, Formen und Hautfarben. Auch deshalb wurde das Label in den letzten Jahren häufig für fehlende Diversität kritisiert. "Ich glaube, es ist ein bisschen heuchlerisch, dass Leute jetzt wollen, dass alle gleich sind, dass alle Feministen sein sollen. Wenn Frauen dann sexy sind, weil sie sexy sein wollen, dann sagen die Leute 'Oh nein, das kannst du nicht machen’' Ist das nicht anti-feministisch?"

 

Ein Beitrag geteilt von Sara Sampaio (@sarasampaio) am

Sara ist nicht der einzige Engel, der die Casting-Entscheidungen des Brands verteidigt. Karlie Kloss sagte vor wenigen Tagen gegenüber dem Telegraph: "Es ist so bedeutend, wenn eine Frau die Macht über ihre eigene Sexualität hat. Eine Show wie die von Victoria's Secret feiert das und erlaubt uns dadurch, die beste Version unserer selbst zu sein. Ob das bedeutet, Heels, Make-Up oder ein schönes Lingerie-Piece zu tragen – wenn du selbst die Kontrolle und die Kraft hast, ist das sexy. Ich liebe es, in einen tollen Duft oder Unterwäsche zu investieren, solange es dabei nach mir geht. Ich möchte mit positivem Beispiel voran gehen, sonst würde ich nicht Teil dieser Sache sein.

 

Ein Beitrag geteilt von Karlie Kloss (@karliekloss) am

Ob Victoria's Secret dadurch zum neuen Bild der selbstbestimmten Frau beiträgt? In gewisser Weise schon – vor allem die Einstellung der Engel ist bewundernswert und darum geht es schließlich in erster Linie. Hauptsache, wir Ladies sorgen für uns selbst und fühlen uns wohl ins unserer Haut – die wir dabei aussehen, ist Nebensache! 💪🏼🙌🏼

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!