Fashion

J DAUPHIN: Heavy Metal fürs Schmuckkästchen

Von GRAZIA am Dienstag, 10. August 2010 um 19:09 Uhr

Das Label J DAUPHIN steht für aussagekräftigen Statement-Schmuck. Hart und zart, matt und glänzend, scharfkantig und weichgeschwungen - die extravaganten Stücke leben von wohl dosierten Gegensätzen.

Gegensätze ziehen sie an: Die schwedisch/französische Designerin Johanna Dauphin fertigt ihre Entwürfe aus edlen Materialen von feinem Nappaleder bis hin zu schwerem Metall:

Eine Armspange mit runden und eckigen Mega-Stacheln in Matt-Gold, ein grobgliedriges Silber-Ketten-Armband durchzogen von einem schwarzen Lederband. Eine mehrreihige Gold-Kette mit Zacken-Anhängern.

Dagegen sehen unsere harmlosen Charm-Armbänder und niedlichen Schmetterlingsketten ganz schön alt aus.
2006 gründete Johanna Dauphin ihr eigenes Schmucklabel, nachdem sie zuvor acht Jahre für die TOD's Group und FENDI gearbeitet hatte. 2009 gewann sie den Berliner "Premium Fashion Award" und 2010 wurde das Label mit dem schwedischen "ELLE AWARD" für den besten Accessoire Designer belohnt.
Und auch von der GRAZIA erhält die Kollektion eine Auszeichnung: Für die ungewöhnlich-individuellsten Preziosen 2010!

Themen
J Dauphin,