Fashion

Jeans: Achtest du auf die Höhe des Hosenbunds, wirst du immer einen Knackpo darin haben

Von Silky am Montag, 26. Oktober 2020 um 17:30 Uhr

Du bist auf der Suche nach der perfekten Jeans, die dir einen richtigen Knackpo verpasst? Wenn du auf einen ganz bestimmten Trick beim Kauf achtest, wirst du mit Sicherheit schnell fündig…

Geht es um Mode, sind wir stets auf der Suche nach den perfekten Items, die nicht nur unseren Geschmack treffen, sondern auch unsere Figur optimal in Szene setzen. So greifen wir bei einem Mantel immer mal wieder gerne zu einem Modell mit Taillengürtel, welcher unsere schmale Körpermitte betont, während wir beim BH auf Pieces setzen, die unsichtbar unter unseren Oberteilen sind. Da hört die Liste der Fashion Must-haves allerdings nicht auf. Es gibt nämlich ein ganz bestimmtes Kleidungsstück, welches zu den absoluten Klassikern gehört. Die Rede ist natürlich von der Jeans, die wir nicht nur im Frühling und Sommer, sondern natürlich auch im Herbst und Winter rauf und runter tragen. Dabei wünschen wir uns bei der Hose nur eins: Sie soll für einen Knackpo sorgen. Wer meint, er müsse dafür stundenlang ins Fitnessstudio und Squats machen, der irrt. Du musst beim Kauf einfach nur auf eine Kleinigkeit achten und schon hast du dir das Schwitzen gespart.

Noch mehr Fashion-Tipps und Tricks:

Auf diesen Trick solltest du beim Jeanskauf für einen Knackpo achten

Die Suche nach der richtigen Jeans kann eine wahre Qual sein. Manchmal ist die Länge nicht perfekt und dann gibt es auch mal Modelle, die an der Hüfte nicht gut sitzen möchten. Dabei sollten wir uns beim Kauf viel genauer mit der Passform beschäftigen und nicht schnell aufgeben, denn die optimale Denim ist ihre Investition richtig wert. Sie wird nämlich im besten Fall für mehrere Jahre in unserem Kleiderschrank leben und wir werden sie in diesem Zeitraum auch häufiger tragen. Kourtney Kardashians Stylistin Dani Michelle verrät dabei noch den ultimativen Trick, den wir ab jetzt immer beachten sollten, wünschen wir uns einen richtigen Knackpo in der Hose. Sie sagt nämlich: "Du solltest du dich für ein Modell entscheiden, welches deine Kurven gut in Szene setzt. Das bedeutet, du solltest vor allem auf den Bund achten. Dieser sollte nämlich, je nach deiner Größe und deinen Hüften, nicht zu tief oder hoch sitzen, sodass dein Po akzentuiert wird.Was das für unterschiedliche Figurtypen zu bedeuten hat, gehen wir jetzt durch.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von OOTD Magazine (@ootdmagazine) am

1. Birnen-Figur

Bei einer birnenförmigen Figur solltest du mit der Jeans die Proportion des Oberkörpers mit dem Unterkörper ausgleichen. Das bedeutet für dich: Versuche zu Modellen zu greifen, die den Fokus auf deine Beine legen und diese optisch länger strecken. Bootcut oder Schlaghosen sind hier die richtige Wahl. Dabei sollte die Denim vom Bund aus bis zu den Oberschenkeln eng an der Haut liegen, damit der Schnitt nicht zu weit aussieht. Um deinen Hintern dabei noch knackiger aussehen zu lassen, dürfen hintere Taschen nicht fehlen, die dir automatisch mehr Kurven schenken.

 

2. Kleine Frauen

Petite Ladies können beim Kauf der richtigen Jeans nicht viel falsch machen. Wichtig ist hier bloß, dass sie in ein Modell investieren, das längere Beine schummelt. Dafür eignet sich eine Hose mit hohem Bund besonders. High Waist Jeans lautet hier das Stichwort. Diese sollte zudem mit kleinen Taschen auf der Hinterseite daherkommen, da diese für einen größer aussehenden Po sorgen.

 

3. Sanduhr-Figur

Falls deine Figur einer Sanduhr ähnelt, wird dir der Kauf der richtigen Jeans besonders leicht fallen. Warum? Du hast bereits Kurven, die jetzt nur noch hervorgehoben werden müssen. Dafür nimmst du dir am besten direkt eine hoch taillierte Hose mit in die Umkleide, die am besten noch einen Stretch-Anteil hat. Der hohe Bund wird an der schmalsten Stelle der Taille enden, während das stretchige Material den Hintern akzentuieren wird.

 

4. Große Frauen

Für Frauen, die groß sind, eignet sich hingegen eine Medium-Rise-Jeans am besten, die am Schritt optimal sitzt. Der Schlüssel hier ist es, auf die genaue Passform am Hintern zu setzen. Sobald du merkst, dass der Schnitt dort nach unten fällt oder das Material den Po nicht richtig umrahmt, ist es das falsche Modell. Eine Midrise- oder sogar Lowcut-Jeans ist hier die richtige Wahl, da sie der Hüfte und dem Hintern mehr Kurven verpassen kann.

 

Noch mehr Fashion-Themen gibt es hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Artikel enthält Affiliate-Links