Fashion

Jeansjacken: Diese Modelle sehen teurer aus, als sie sind

Von Silky am Sonntag, 7. Juni 2020 um 14:00 Uhr

Wer nicht ohne seine Basics im Kleiderschrank kann, der zählt sicher auch schon Jeansjacken zu seinen absoluten Lieblingen. Welche Modelle sogar teurer aussehen, als sie es eigentlich sind, verraten wir jetzt…

Jeder kennt sie und liebt sie: seine Basics. Von der perfekten Jeans und dem Kleid, über den taillierten Blazer bis hin zu den weißen Sneaker und Pumps – es gibt bestimmte Klassiker in unserem Kleiderschrank, die absolut zeitlos sind und daher nie aus der Mode gehen. Dazu gehören natürlich auch Jeansjacken, die wir zu unseren liebsten Überwürfen zählen. Gerade im Frühling und im Sommer sind sie der perfekte Begleiter. Sie halten uns an etwas kälteren Tagen warm, ohne uns dabei ins Schwitzen zu bringen. Zudem kann man sie super leicht zu vielfältigen Oberteilen oder Kleidern kombinieren, sodass der Gesamt-Look in Nu lässiger und relaxter wirkt. Wer für diese Saison noch auf der Suche nach einem neuen Modell ist, der ist hier genau richtig gelandet. Wir haben uns nämlich in unseren liebsten Onlineshops umgeschaut und euch die schönsten Modelle rausgesucht, die teurer wirken, als sie es wirklich sind.

In diese Jeansjacken investieren wir jetzt

Die Tage werden wärmer und endlich können wir unsere liebsten Sommerkleider, Röcke und Shorts herauskramen. Auch unsere Sandalen können es kaum noch erwarten, ausgeführt zu werden. (Übrigens ist auch jetzt der perfekte Zeitpunkt, um sich einer Pediküre zu widmen.) Natürlich kommt es auch im Sommer mal dazu, dass es etwas kühlere Tage gibt. Um sich dann vor Wind und Wetter zu schützen, müssen wir natürlich nicht direkt einen dicken Pulli oder Puffer Jacket anziehen, sondern können uns auf eine stylische Jeansjacke verlassen. Wer mit seinem Überwurf ein richtiges Statement setzen möchte, der achtet beim Kauf am besten auf ein kleines Detail: Oversize! Tatsächlich wirkt eine etwas größere Denim-Jacke teurer, auch wenn sie es das gar nicht war. Eine leicht Oversize-Jacke versprüht Vintage Vibes und lässt auch das lässigste Outfit im Handumdrehen hochwertiger erscheinen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

So stylt ihr die Jacken richtig

Ähnlich, wie bei anderen Basics, wie weiße T-Shirts, Lederjacken oder schwarzen Hosen kann man beim Styling einer Jeansjacke nicht viel falsch machen. Der robuste Stoff lässt sich super mit anderen Materialien und Farben kombinieren und kann in manchen Fällen sogar, wenn man ihn mit Chiffon oder Satin-Teilen stylt, für einen coolen Stilbruch sorgen. Vom Schnitt her sehen Oversize-Jeansjacken gerade mit engeren Kleidern oder Oberteilen besonders gut aus. Die gerade Passform der Jacke verdeckt meist die Silhouette, die mithilfe von figurbetonten Crop Tops oder T-Shirts darunter wieder zum Vorschein kommt. Wer kein Fan von enger anliegenden Teilen ist, kann auch zu einem Oversize T-Shirt-Kleid greifen und dieses mit einem paar Sneaker kombinieren. Das Einzige, worauf man bei den etwas größeren Jacken achten muss: Sie schmeicheln kleinen Frauen nicht wirklich. Wer trotzdem nicht darauf verzichten möchte, stylt den Überwurf mit einer High Waist Jeans und Schuhen mit Absatz, die uns optisch länger schummeln.

Euch fehlt noch so ein angesagtes Modell? In unserer Bildergalerie haben wir die coolsten Modelle zum Nachshoppen verlinkt! 💙

Hier gibt es noch mehr Fashion-Themen:

High Waist-Shorts: Diese Varianten tragen wir jetzt

Sandalen aus Bast: Das sind die schönsten Modelle für den Sommer