Fashion

Jeremy Scott: Klage wegen Moschino Graffiti-Kleid

Von Susan am Freitag, 7. August 2015 um 10:37 Uhr
Graffiti irgendwo an eine Häuserwand zu sprühen - im Zweifel illegal. Jetzt hat Jeremy Scott allerdings Ärger wegen eines Graffiti-Prints aus seiner Moschino-Kollektion.

Designer Jeremy Scott ist bekannt für seine crazy Fun-Fashion-Kollektionen für Moschino. Egal ob Teddybären, Barbies, Sponge Bob... In jeder Kollektion gibt es so einige Überraschungen.

Jetzt erlebt der Designer allerings selbst gerade eine böse Überraschung. Er wird nämlich von Graffiti-Künstler Josep Tierney (bekannt als „Rime") verklagt, weil er sein Graffiti ungefragt für seine Herbst/Winter Kollektion 2015 benutzt haben soll.

Das Kleid, das in der Diskussion steht, wurde von Gigi Hadid bei der Show getragen - aber auch von Sängerin Katy Perry bei der berühmten Met Gala in New York. 

Der Print soll Rimes Graffiti „Vandal Eyes" darstellen, das er 2012 zum ersten Mal gesprayed hat. Laut E! News, die die Anklage zitieren, haben Jeremy Scott und Moschino das Graffiti benutzt „ohne das Mitwissen und die Zustimmung des Künstlers".

Moschino hat sich zu den Anschuldigungen bisher noch nicht geäußert.

Bild: Getty Images