Fashion

Karl Lagerfeld: 35.000 Euro Kragen für Net-A-Porter

Von GRAZIA am Freitag, 22. Juni 2012 um 10:26 Uhr

Okay, das ist nicht ganz unsere Kragenweite, zeigen wollen wir dieses gute Stück aber trotzdem: Karl Lagerfeld hat für Net-A-Porter einen mit schwarzen Diamanten besetzten Kragen entworfen. Der Preis schnürrt einem jedoch ein wenig den Hals zu….

Bei diesem astronomischen Preis kann einem schon mal leicht der Kragen platzen: Karl Lagerfeld hat eine Luxus-Version seines Markenzeichens für Net-A-Porter designt, die 35.000 Euro kostet.

Des Kaisers Kragen ist mit 40 karätigen schwarzen Diamanten besetzt, in dessen Zentrum ein Edelstein aus 22.3 Karat platziert ist. "Ich bin berühmt für meine Liebe zu hohen Kragen und ich wollte ein wahres Sammlerstück mit diesem einmaligen Teil kreieren. Das Vermischen von maskulinen und femininen Elementen und das Vereinen von schönen Edelsteinen mit Haute Couture macht diesen Kragen zu einem Kunstwerk", verriet der Chanel Designer gegenüber Contactmusic.com.

Extravagante Dinge mit einem stolzen Preis auf den Markt zu bringen, kann aber nicht nur Karl Lagerfeld: Schon Mary Kate und Ashley Olsens Mini-Rucksack, der "Crocodile Backpack" ihres Labels "The Row", sorgte mit 28.000 Euro für Aufsehen. Leisten konnten sich diesen aber scheinbar viele – er war in Windeseile ausverkauft.

Auch in der Kosmetikindustrie sind solche Preise keine Seltenheit. Nach dem One-Million-Dollar-Duft "Golden Delicious" von DKNY gibt es nun auch eine angebliche Wundercreme für 10.000 Euro von Clé de Peau Beauté, für die Amanda Seyfried wirbt.

Sind das Dinge, die die Welt nicht braucht, oder Luxusgüter, die das Leben schöner machen? Was meinen Sie?

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!