Fashion

Kate Moss magische Fashion-Formel

Von GRAZIA am Donnerstag, 15. März 2012 um 09:29 Uhr

Das britische Supermodel gibt jetzt Nachhilfe in Sachen Style. Kate Moss hat ihre persönliche Fashion-Formel der britischen Tageszeitung „The Telegraph“ verraten. Aufpassen, und von einer wahren Modemeisterin lernen.

Die Formel zum Modeglück von Kate Moss ist super leicht. Einfach anwenden und die Kleidergleichung geht auf. Die Stilkone addiert:

1. Key-Pieces

Zu Kate's Favoriten zählen Jeans und Blazer.

Mit der richtigen Auswahl kann man mit minimalem Aufwand den maximalen Style-Effekt erzielen.

Aber Achtung: Das Supermodel passt diese immer ihrem aktuellen Wohlbefinden an.

Denn es gilt: Wenn man sich nicht nach Skinny-Jeans fühlt, niemals eine tragen.

2. Pencil-Skirt zulegen

Moss definiert dieses Kleidungsstück als eines der nützlichsten und wichtigsten Items ihrer Gaderobe.

Für ausnahmlos jede Frau geschaffen. Bei der Farbwahl bevorzugt die Queen des Chic, wie sollte es auch sein, Schwarz!

3. Retro statt Modern

Dass Kate in der falschen Zeit geboren wurde, wird uns immer dann bewusst, wenn sie nach einer exzessiven Nacht auf ihren High-Heels im Hippie-Dress rauchend durch London stolpert. Es gibt kein anderes Model, dass den Rock 'n' Roll vergangener Tage so verkörpert, wie sie.

„Ich liebe die 1960er und 1970er Jahre. Denn das war die Zeit der Rolling Stones.“

Also lasst uns ein bisschen Retro-Charme bewahren, um in der Zukunft nicht verloren zu gehen.

4. Nach Lust und Laune

„Ich ziehe immer das an, wo nach ich mich fühle.“

Da ist was dran. Oder haben sie die Dame je schlecht gelaunt erlebt? Wenn ja, dann sicherlich nicht, weil das Kleid zu eng war oder der Schuh gezwickt hat.

5. Stilettos für den Alltag

Kate schwört ebenfalls darauf, dass es das Paar hohe Schuhe gibt, die Sie durch den ganzen Tag begleiten können. Hier macht sie auch mal eine Ausnahme und verpasst der Rechnung eine Klammer.

Denn neben der Gemütlichkeit zählt für die Ikone vor allem eines: Der Look.

6. Last but not least: Accessoires

Als Topmodel weiß sie natürlich, wie sie sich in Szene setzt. Diese bitte nicht durch zu viele Accessoire-Störer ruinieren. Die Ray-Ban Brille ist fest in ihre Sammlung integriert.

Zu Schmuck hat sie nur so viel zu sagen: “I don´t think you can ever have too much.“

Dieses Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Mithilfe der mossschen Formel steht unserer Versetzung in die "High Class of Fashion" nichts mehr im Wege.

Denn mit diesen Tipps ist uns ein „Sehr Gut“ bis „Exzellent“ im Fashion-Zeugnis sicher!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen