Fashion

Kleider: Diese Frühlingsmodelle sehen teurer aus, als sie sind

Von Svenja am Mittwoch, 8. April 2020 um 12:38 Uhr

Mit dem Frühling kommt die Lust auf luftige Kleider. Sie sollen zwar toll aussehen, aber im besten Fall nicht viel kosten. Wir haben für euch die schönsten Frühlingskleider, die teurer aussehen, als sie in Wirklichkeit sind und mit denen ihr richtig sparen könnt.

Endlich ist der Frühling da. Die ersten warmen Tage zaubern uns ein Lächeln aufs Gesicht und machen uns richtig Lust auf den Sommer. Besonders jetzt, wo wir gerade so hart an unserem Bikinibody arbeiten und sich endlich erste Ergebnisse sehen lassen, wollen wir diesen auch in luftigen Kleidchen präsentieren. Aufgrund der aktuellen Lage können wir momentan leider nicht durch die Stadt bummeln und in süßen kleinen Boutiquen auf die Suche nach schönen Kleidern gehen. Was uns aber keiner nehmen kann ist das Onlineshopping. Und sind wir mal ehrlich, ist es nicht unbedingt schlecht, sich ganz gemütlich auf der Couch durch die Läden zu klicken und unsere Errungenschaften zu Hause anzuprobieren. Doch so sehr wir das Shoppen und teure Kleider auch lieben, unseren Geldbeutel wollen wir trotzdem schonen. Natürlich soll uns das aber keiner ansehen können. Wir haben uns daher für euch auf die Suche nach den schönsten Frühlingskleidern begeben, die teurer aussehen, als sie in Wirklichkeit sind und auf die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Diese Frühlingskleider sehen teurer aus, als sie sind

Auch wenn wir mental schon eingestimmt sind auf heiße Temperaturen über 30 Grad, Hochsommer und Minikleider: Die Wahrheit sieht im Frühling oft noch anders aus. Häufig wird es abends doch noch sehr frisch und kurze Kleider sind einfach noch zu kalt. Wir haben daher Ausschau gehalten nach den schönsten Kleidern mit längeren Ärmeln. So müssen wir, wenn wir abends noch mit einem Gläschen Wein im Garten oder dem Balkon sitzen, unser Kleid nicht unter einer Jacke oder einer Decke verstecken, aber eben auch nicht frieren. Wir haben uns dabei nicht nur für Maxikleider entschieden, denn auch im Frühling warten wärmere Tage auf uns, an denen wir endlich wieder unsere Beine in Szene setzen können. Um stylisch zu sein, müssen wir aber nicht tief ins Portemonnaie greifen: Viele der Kleider sind zwar aus reinem Polyester, das sieht man ihnen aber nicht an. Zu danken haben wir dies den aufwendigen Verarbeitungen, mit verschiedenen Lagen, Rüschen und anderen Verzierungen. Auffällige Details sorgen immer für einen hochwertigen Look und das machen sich diese Modelle zunutze. Durch die Drappierungen erscheinen die Kleider viel kostspieliger, als sie tatsächlich sind.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Farina Opoku (@novalanalove) am

Unsere Favorites kommen in Farbe oder mit Muster daher. Besonders Blumenmuster machen uns gute Laune und weite, luftige Schnitte sorgen dafür, dass wir uns beim Tragen so richtig wohl fühlen. Nur, weil wir zu Hause bleiben müssen, heißt das nicht, dass wir nicht stylisch sein wollen. Und besonders in dieser Zeit ist es wichtig, sich wohl zu fühlen und sich etwas zu gönnen. Müssen wir das Haus doch mal zum Einkaufen verlassen, lassen sich die Kleider wunderbar mit Sneakern tragen. Besonders angesagt sind die Kleider auch mit Strumpfhosen und Boots. Schlichte Accessoires lassen sich kombinieren, sind aber nicht nötig, da unsere Pieces schon von sich aus Hingucker sind. Was die Kleider zudem teurer aussehen lässt, als sie es in Wahrheit sind, sind ihre Farben. Zwar sind sie überwiegend gemustert, alle Prints halten sich aber in gedeckten Tönen. Der Trick ist es, dass die Modelle nicht einfarbig in knalligen Farben daherkommen – das verleiht ihnen Hochwertigkeit und lässt die Kleider kostspieliger aussehen, womit sie zu absoluten Must-haves werden. Unsere Lieblinge könnt ihr direkt in der Bildergalerie nachshoppen. 🛍

Diese Fashion-News könnten euch ebenfalls interessieren:

Fashion: Diese Kleider im Utility-Stil liegen jetzt total im Trend

Jeans-Trend: Diese Hosen sind im Frühjahr für Frauen ab 50 am angesagtesten