Fashion

MBFWB: Backstage-Interview mit Kilian Kerner

Von Mirjana am Donnerstag, 10. Juli 2014 um 14:43 Uhr

Im Backstage-Trubel trafen wir Designer Kilian Kerner auf einen kurzen Talk über seine neue Sommerkollektion, sein 10-jähriges Jubiläum, David Bowie, Justin Bieber & Rihanna. Einen ersten Blick auf die Kollektion durften wir auch werfen. Die wirkt viel entspannter und weniger dramatisch, als frühere Linien – wirklich gelungen!

Noch zehn Minuten bis zur Show. Bist Du nervös?

Ja, heute ist alles noch verrückter als sonst. Mein Outfit ist im Taxi liegen geblieben, die Klamotten der Band wurden im Atelier vergessen und Anna Maria Mühes Flug hatte 40 Minuten Verspätung - Verrückt!

 

Du hast nächsten Monat zehn jähriges Jubiläum. Wie feiert Ihr?

Die Band Jan Blomqvist wird heute Abend auftreten, die Jungs begleiten mich seit 11 Jahren und waren meine ersten Freunden in Berlin, mit denen ich damals viel in der WG rumgehangen habe – mindestens fünf Tage die Woche. Zum zehn Jährigen Jubiläum wollen wir endlich nach so vielen Jahren mal etwas zusammen machen.

 

Auf deiner Seating-Card stehen die Buchstaben D, D, J und R. Unter Fresken-Bildern von David Bowie, Justin Bieber und Rihanna. Was hat es damit auf sich?

Ich habe mir vorgestellt, dass David Bowie auf Justin Bieber und Rihanna trifft. Bowie ist quasi der Gott, der über den beiden steht. Es geht um eine Zeitreise durch die Popmusik. Ich selbst war zwar nie Fan von David Bowie, aber mein bester Freund, deswegen war er immer Teil meines Lebens. Ich fand ihn immer faszinierend und wollte schon lange mal etwas über ihn machen.

Kilian nach der Show

 

Und warum gerade Rihanna und Justin? Bist Du Fan?

Ich war schon immer ein riesen Rihanna Fan. Zu Justin Bieber kam ich über eine Doku, die ich in Amerika gesehen habe. Ich war tatsächlich fasziniert von ihm. Die Musik ist nicht mein Fall, aber ich finde es krass, dass so ein kleiner Junge riesige Hallen füllen kann – dass schaffen viele nicht.

 

Wie fließen die drei denn in deine Kollektion ein? Der Celebrity-Mix klingt ja erstmal nicht so kompatibel.

 

Die haben schon so einiges gemeinsam. Sie haben alle ihren eigenen Stil. Ihr Look hat immer etwas verrücktes und alle spielen mit sportlichen Elementen, dass habe ich versucht zu benutzen.

 

Wie hast Du die drei in die Kollektion integriert?

Das erste Kleid, was ich entworfen habe steht für alle. Es besteht aus drei verschiedenen Materialien, die überhaupt nicht zusammengehören, aber irgendwie zusammenpassen. Genauso wie David, Justin und Rihanna.

 

Ich hab schon mal auf die Kollektion geluchst und es gibt diesmal gar keine opulenten Roben, wie sonst bei Dir. Keine Lust mehr auf Abendkleider?

Es gibt nur das Abschlusskleid. Das hat sich einfach so ergeben. Ich habe es mir wirklich nicht vorgenommen, sondern entworfen und es ist einfach nicht passiert.

 

Werden jetzt Rihanna und Co. deine Sachen tragen? Schon ein Paket verschickt?

Ich liebe Rihanna und würde sehr gerne mal einen Abend mit ihr verbringen und sie natürlich auch gerne in den Sachen sehen. Aauch David Bowie könnte ich mir gut darin vorstellen. Ob Justin Bieber die Kollektion gefallen wird, weiß ich nicht, aber ich hätte auch nichts gegen ihn. Ich finde das ist der unterschätzteste Künstler, den es gibt.

 

Was machst Du nach der Show?

Ich werde ins Hotel fahren und dann einen MacRib mit ganz viel Mayonnaise essen (darauf freue ich mich schon seid drei Tagen) und dann fahren wir auf die Aftershow-Party...

 

Bilder: PR