Fashion

Modischer Körperscanner: „my best fit“

Von GRAZIA am Montag, 2. Mai 2011 um 17:54 Uhr

Nie wieder Kleider anziehen, die einfach nicht passen wollen – das verspricht der Körperscanner „my best fit“. Innerhalb von zehn Minuten wird unser Körperprofil erstellt. Klingt nach einer guten Idee und wenig Aufwand! Zumindest theoretisch ...

Einfach angezogen in eine der Kabinen stellen, kurz warten, dann noch ein paar persönliche Daten angeben - und schon soll sich Shoppen für uns für immer verändern? Schwer vorstellbar – doch genau das verspricht der „my best fit“-Bodyscanner.

Hinter dem Slogan „Scan. Fit. Shop.“ stecken die drei Schritte, die wir durchlaufen müssten, um den kostenlosen Service zu nutzen:

Schritt 1: Innerhalb von zehn Sekunden erfasst der Bodyscanner unsere Daten. Die Kleider werden dafür nicht ausgezogen.
Schritt 2: Wir geben an, ob unsere Suche nach Store, Styles, Marken oder Preis gefiltert werden soll.
Schritt 3: Wir shoppen – angeblich schneller und besser als je zuvor ...

Die Idee ist, dass wir nie wieder etwas anprobieren müssen und uns so viel Zeit und Frustration sparen – beim Shoppen und beim Online-Shoppen.
Das Ganze hat jedoch zwei Schönheitsfehler! Erstens: Es gibt den Automaten bisher noch nicht in Deutschland. Zweitens: Bisher sind bei weitem noch nicht alle Labels in das System integriert –wir würden zwar wissen, was uns passt, dafür ist aber die Auswahl stark eingeschränkt.

Wir würden das Gerät gerne ausprobieren – allerdings nur für's Onlineshopping. Solange wir die Kleider „live“ anprobieren können, ist das wohl immer noch die „passendste“ Lösung!

Wie das Ganze funktioniert, können Sie hier sehen!

Was meinen Sie? Denken Sie, der „my best fit“-Bodyscanner ist sinnvoll?

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...