Fashion

Schwere Verletzung: Louboutin als Waffe benutzt

Von GRAZIA am Freitag, 13. April 2012 um 16:43 Uhr

Der Satz „Wow, für diese Schuhe brauchst Du aber eine Waffenschein“ sollte, wenn es nach dem amerikanischen Bar-Manager Matt Meidinger geht, wahr werden. Weil er einen Streit schlichten wollte, bekam er eins mit einem Louboutin übergebraten.

Autsch! Und wir dachten auf den oft schwindelerregend hohen Louboutins zu laufen, würde für Schmerzen sorgen, aber diese Geschichte zeigt, dass man mit heißen Hacken auch ganz andere Schmerzen verursachen kann.

In Kalifornien scheint sich nun das erste Gewaltverbrechen, bei dem einer der Kult High Heels eine tragende Rolle spielt, ereignet zu haben:

Der Barbesitzer Matt Meidinger wollte den Streit zwischen einer Frau, die ihre Louboutins ausgezogen hatte und einem Mann, der über die Schuhe gestolpert war, schlichten.

Doch das passte dem Begleiter der High Heel Lady nicht, worauf dieser Matt mit besagten Louboutin auf den Kopf schlug.
Matt, der die Nacht mit einer Schädel-Absplitterung in der Notaufnahme verbrachte, sucht nun die Frau und ihren Begleiter via Facebook und Twitter.

Ob ihm das wohl gelingen wird? Und, ob Louboutins nun wirklich waffenscheinpflichtig werden? Wir bleiben dran ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen