Fashion

Die wichtigsten Modetrends für das Frühjahr 2019 - hier kommen sie!

Von Isabella Schröder am Donnerstag, 17. Januar 2019 um 12:08 Uhr

Der Frühling naht und die Modewelt zieht mit: Mustermix, Erdtöne, Stehkragen, Jeans - das sind die wichtigsten Komponenten für diejenigen, die modisch und stilsicher in die Übergangsphase zum Sommer starten möchten. Nicht alles ist neu, aber einige Trends sind dazu gekommen. Wir schaffen einen Überblick.

Schimmernde Materialen sind in Mode 

Ob Seide oder Satin: lichtreflektierende Stoffe sind bald angesagt. Sie fallen auf und verleihen dem eigenen Outfit eine ganz besondere Note. Der Trend wurde beispielsweise von Escada und Brandon Maxwell in Paris und New York präsentiert. Spannend wird der Look, wenn deckende Töne mit schimmernden Stoffen vermischt werden. So ist die Kleidung auch etwas für den Alltag. 

Beige, Braun und Karamell 

Wer die klassischen Erdtöne liebt, wird auch das Frühjahr lieben. Denn die zarten, klassischen Farben sind im Trend. Besonders gut eignen sie sich im Arbeitsalltag, etwa als Anzug, in Form von Blusen, Hosen oder Röcken. Wer es etwas verspielter mag, greift zu einem luftigen Kleid in hellem Ton und kann dieses auch an kälteren Frühlingstagen mit einer dunklen Strumpfhose oder einem braunen Pullover kombinieren. Zu den Erdtönen machen sich vor allem goldene Accessoires gut. Aber auch bunte Ketten und Ohrringe können mit dem Outfit kombiniert werden, wenn es selbst etwas schlichter ist. 

Oversized Look 

Besonders Overalls und Blazer, die im XXL-Format getragen werden, sind im Frühling und Sommer angesagt. Die luftig-lockere Kleidung kann elegant und lässig zugleich wirken. Emporio Armani und Gucci präsentieren den Style es auf den Fashion Weeks und ziehen damit die Blicke des Publikums auf sich. 

Der Klassiker bleibt: Jeans ist angesagt 

Denim ist in - früher und heute auch. Ob in hell, verwaschen oder dunkel, alle Töne können getragen werden. Denim passt zu einem weißen, schwarzen oder buntem Basic T-Shirt. Der Look ist für den Alltag geeignet. Wer auf eine Party oder ein Date geht, ist mit einem Jeans-Look ebenfalls gut beraten: als Jeanskleid, lässige Hose, sexy High Waist oder als Jacke zum Kleid. 

Muster kombinieren & das Outfit aufpeppen

Im Sommer 2018 sah man sie überall auf den Laufstegen der Fashion Weeks: Muster. Besonders beliebt sind dabei die Styles, bei denen zwei verschiedene Muster vermischt werden. Beispiel: kariertes Hemd mit einem gepunkteten Schal oder eine gestreifte Hose mit einer Bluse, die von Blumenmustern übersät ist. Dieser Look fällt auf und wirkt verspielt. Wer es etwas klassischer und schlichter mag, achtet bei der Farbauswahl auf einheitliche Töne, zum Beispiel Schwarz und Weiß. 

Stehkragen als besonderes Extra 

Ein Kragen verleiht dem eigenen Stil Klasse und Originalität. Das kann der Stehkragen besonders gut. Wer für das Frühjahr eine interessante Kombination sucht, wählt beispielsweise ein Kleid und kombiniert es mit einem Hemd, welcher einen Stehkragen vorweist. Dieses Outfit wurde ebenfalls auf der Fashion Week in Paris gesichtet. Ein Kragen passt auch zu einem eher androgynen Look, etwa mit Jeans, Hemd oder Hosenanzug. 

Es darf transparent sein 

Netzstoffe und Chiffon, Acryl oder Tüll - auch diese Stoffe erleben eine Wiederauferstehung. Die modischen Stücke, die wir uns diesen Frühling zulegen, dürfen etwas mehr Haut zeigen und können mit schlichten, deckenden Teilen kombiniert werden. So wirkt der Look verführerisch, lässig und verspielt. 

Fazit 

Erdtöne, transparente Stoffe, XXL-Kleidung, Denim und Mustermix - die Mode im Frühjahr wird spannend. Zwar gibt es neue Trends, jedoch können viele Teile aus dem letzten Jahr, etwa Jeanshosen uns Basic T-Shirts, einfach kombiniert werden, um einen individuellen Style für das neue Jahr zu zaubern.