Fashion

Studie: Viele Frauen finden erst mit 35 ihren Stil

Von GRAZIA am Montag, 30. April 2012 um 15:57 Uhr

Eine neue Studie von britischen Forschen hat ergeben, dass Frauen ihren modischen Höhepunkt erst im Alter von 35 Jahren erreichen. Nach Jahren des Experimentierens mit verschiedenen Stilen und Looks haben wir erst ab Mitte dreißig wirklich Vertrauen in unseren persönlichen Stil und unser modisches Image.

Bei all den neuen Trends, ist es kein Wunder, dass wir oft nicht wissen, was wir anziehen sollen. Ein Fashion-Phänomen das jedoch nicht, wie zu erwarten, mit Anfang / Mitte 20 aufhört, sondern scheinbar noch bis 35 anhält.

Denn britische Forscher haben nun herausgefunden, dass die meisten Frauen erst ab Mitte 30 wirklich selbstvertrauen in ihren Stil haben und modisch gefestigt sind.

"Man denkt immer, dass unser persönlicher Look und unser Stilgespür im späten Teenager-Alter oder mit Anfang 20 auf dem Höhepunkt ist, aber die Untersuchungen zeigen, dass es eine ganze Weile dauern kann, bis wir unseren ganz eigenen Stil und ein passendes modisches Image für uns gefunden haben", so eine Sprecherin des Premium-Bekleidungsherstellers CC, der die Studie in Auftrag gegeben hat.

Demnach wächst nur eine von drei Frauen mit ihr Aussehen je älter sie wird, während gleich drei von vier denken, dass sich ihr modischer Stil im Laufe der Jahre verbessert.

"Vertrauen, Wissen und Weisheit sind entscheident, wenn es um gutes Aussehen geht. Was bringt es, wenn man all die neuesten Trends und Must-Haves im Kleiderschrank hat, wenn man nicht das passende Selbstvertrauen und die Ausstrahlung hat, um diese Dinge auch zu tragen. Dann ist der ganze Look einfach ruiniert", erläutert die Unternehmens-Sprecherin.

Doch das Ganze hat auch viel Gutes: Wir bleiben zumindest modisch länger jung und haben einen guten Grund, mal wieder shoppen zu gehen – schließlich geht es darum, unseren persönlichen Stil zu erforschen…

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!