Fashion

Trend-Watch: Frida Kahlo ist wida hip!

Von GRAZIA am Sonntag, 29. Juni 2014 um 12:00 Uhr

Was Kim Kardashian und die legendäre Malerin Frida Kahlo gemeinsam haben? Ganz einfach: den Style. Als Kim vorige Woche aus dem Gym kam, trug sie einen riesigen gewebten Schal um ihre Schultern. Ganz Kahlo-like. Kein Wunder: Schließlich ist die mexikanische Künstlerin (1907 – 1954) die angesagteste Fashion- Ikone der Stunde.

Ihr Keylook bestand aus Unmengen Folkloreschmuck, mit Blumen dekorierten Flechtfrisuren und üppig bestickten Kleidern. Und eben Rebozo-Schals mit offener Fransenkante und aufwendigem Webmuster. Dieser modische Einfluss war bereits bei den Frühjahr/Sommer-2014-Kollektionen (Besticktes bei Valentino, Troddeln bei Dries Van Noten) unübersehbar.

Rita & Poppy sind Fans des Folklore-Looks 

Aber jetzt werden die traditionellen farbenprächtigen Looks der furchtlosen Feministin Kahlo zu begehrten It-Pieces der Stars und erreichen mit ordentlich Feuer die Straßen. Auch Rita Ora und Poppy Delevingne wurden gesichtet, wie sie in London aus dem Kunsthandwerkshop Mochi kamen. Ach ja, und war nicht Poppys umwerfendes Pucci-Boho Hochzeitskleid, das sie kürzlich in Marrakesch trug, ein ziemlich volkskundliches Zitat?

Frida inspiriert gerade alle

Vielleicht ließen sie sich alle von der zurzeit in London gezeigten Ausstellung „Made in Mexico“ inspirieren, die noch bis zum 30. August im Fashion and Textile Museum zu sehen ist. Wie auch immer. Das Beste jedoch an diesem Trend ist: Nichts bringt die Sonne und Schönheit Südamerikas schneller und ohne einen teuren Atlantikflug zu uns. Gracias, Frida!

 

 

Kleid: von Valentino ca. 3,980 € über Net-A-Porter, Bild: picture alliance aus dem Film Frida mit Salma Hayek.

 

Text: Susanne Kaloff

Themen
Trend-Watch: Frida Kahlo,
Frida,
Folklore,