Fashion

Umfrage der Woche – GRAZIA will's wissen: Kim Kardashian als erste US-Präsidentin?

Von Inga am Dienstag, 19. Juni 2018 um 11:26 Uhr

In einem Interview äußerte sich Kim Kardashian nun zu ihren Ambitionen, die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten zu werden. Wir haben den Style-Check gemacht und wollen von euch wissen: Was haltet ihr eigentlich von dieser absurden Vorstellung? 

Kim Kardashian ist erfolgreiche Unternehmerin, Reality-TV-Star, Model und Dreifach-Mama. Dass die Ehefrau von Rapper Kanye West weiß, wie sie ihre Talente geschickt zum Einsatz bringt, bewies sie bereits zu Beginn ihrer Karriere – damals noch als It-Girl an der Seite von Paris Hilton. Inzwischen ist die 37-Jährige Multimillionärin und hat sich, unter anderem mit ihrer Marke KKW Beauty, ein eigenes Imperium erschaffen. Vieles gibt es also wohl nicht, dass den Ruhm des "Keeping Up With The Kardashians"-Star noch toppen könnte. Oder etwa doch? Denn bereits im vergangenen August zeigte sich Kim bei einem aufwendig produzierten Fotoshooting als Präsidentin der USA – genauer genommen als First Lady Jackie Kennedy. Schon damals stellten wir uns die Frage: Handelt es sich hierbei wirklich nur um einen Job oder möchte uns die Beauty, die kurz nach dem Shooting erklärte, ihre Tochter sei eine bessere Wahl für das Präsidentenamt als Donald Trump, einen Wink mit dem Zaunpfahl geben? 

Kim Kardashian als Präsidentin? "Sag niemals nie"

Nun äußerte sich die berühmte Schwester erneut zum Präsidenschafts-Thema. Als CNN-Reporter Van Jones Kim in einem Interview fragte, ob diese sich vorstellen könne, jemals für das Amt des Präsidenten zu kandidieren, antwortete diese: "Oh, ich glaube nicht, dass ich darüber schon nachgedacht habe." Doch der Reporter ließ nicht locker, bis Kim erklärte: "Ich denke, sag niemals nie. Aber es wird nicht so ablaufen, dass ich für das Amt kandidiere. Das ist nicht, worauf ich aus bin. Ich will nur helfen, einem Menschen nach dem anderen." Klingt, als sei die 37-Jährige zumindest nicht abgeneigt von der Vorstellung. 

Erst kürzlich setzte sich der Social-Media-Star persönlich bei US-Präsident Donald Trump für die Freilassung der Afroamerikanerin Alice Marie Johnson ein und hinterließ damit offenbar bleibenden Eindruck bei dem 71-Jährigen. "Ich bin Donald Trump, Jared Kushner und jedem, der Mitgefühl gezeigt und unzählige Stunden in diesen wichtigen Moment für Ms. Alice Marie Johnson investiert hat, so dankbar. Ihre Strafmilderung ist inspirierend und gibt so vielen anderen, die ebenfalls eine zweite Chance verdienen, Hoffnung", so Kim nach der Begnadigung der 63-Jährigen, die ursprünglich lebenslange Haft verbüßen sollte. 

Die Looks von Kim Kardashian zum Nachstylen

Sollte es tatsächlich dazu kommen, dass Kim Kardashian 2020 als Nachfolgerin das Amt von Donald Trump antritt, müsste sich die Dreifach-Mama in Sachen Styling allerdings ziemlich einschränken. Zugegeben: Kim Kardashians Style hat sich im Laufe der Jahre zwar extrem gewandelt, doch bis heute ist die Luxus-Fashionista für viel Haut und freizügige Looks bekannt. Die kurvige Stil-Ikone geizt nicht mit ihren Reizen und posiert auf Instagram meist nackt oder in knappen Outfits, die nur das Allernötigste bedecken. Wir haben uns trotzdem auf die Suche gemacht und drei ihrer Looks zum Nachshoppen gefunden, in denen wir uns die Frau von Kanye West am ehesten als Präsidentin vorstellen könnten…

 

 

 

 

Wie denkt ihr über Kim Kardashian als erste US-Präsidentin? Macht mit bei unserer großen Umfrage und sagt uns eure Meinung!

Was meint ihr?

%
0
%
0
Themen
Artikel enthält Affiliate-Links