Fashion

Umkleidekabinen-Interview mit den Bloggerinnen Pernille Teisbaek und Gala Gonzalez

Von GRAZIA am Montag, 3. November 2014 um 17:40 Uhr
Hamburg hat einen neuen Super-Concept-Store! Das „Uzwei" in der Kaisergalerie hat nicht nur eine Cashmere-Bar, ein Deli oder den einzigen Stella McCartney Shop-in-Shop in Deutschland - nein, hier gibt es auch die hottesten Trends von Designern wie Moschino, Saint Laurent oder Diane von Furstenberg. Zum Launch gab's ein großes Gala-Dinner mit 100 geladenen Gästen. GRAZIA war für Sie live dabei und hat sich die beiden Ehren-VIPS, die Bloggerinnen Pernille Teisbaek und Gala Gonzales, zum Umkleidekabinen-Interview geschnappt.

Kurz vor dem großen Gala-Dinner vom neuen Unger-Concept-Store „Uzwei" in Hamburg (Kaisergalerie) ging's zum Umkleidentalk mit den Bloggerinnen Pernille Teisbaek und Gala Gonzalez in den Stella-McCartney-Corner: 

 

Pernille, dein Haarstyling sieht sooo gut aus. Was ist dein Geheimnis?

Pernille: Das ist eigentlich mein Last-Minute-Style. Wenn ich keine Zeit habe, mir eine richtige Frisur zu zaubern, stecke ich einfach meine langen Haare locker in den Pulli. Der Fake-Bob passt perfekt zu meinem Blusen-Style. 

 

Ihr albert herum wie alte Freundinnen. Wie habt ihr euch kennen gelernt?

Gala: In einer Limousine in New York (lacht). 

Pernille. Ja, genau, wir waren auf dem Weg zu einem Presse-Event nach Brooklyn. Weil der Fahrer nicht genau wusste, wo er uns eigentlich hinbringen sollte, saßen wir eineinhalb Stunden in der Limousine fest. Uns blieb gar nichts anderes übrig, als mit den anderen sechs Mädels Party zu machen. So können Freundschaften entstehen.

 

Ihr seid beide Bloggerinnen und bekommt tolle Aufträge. Ist man da manchmal neidisch auf die andere?

Gala: Wir sind zwar im gleichen Business tätig, aber unsere Blogs sind doch sehr unterschiedlich. Pernille ist Stylistin, ich bin DJane. Das finde ich ja so toll am Fashion-Business. Jeder kann seine Nische finden und sich hier einen Namen machen. Neid ist da völlig fehl am Platz.

 

Was ist an eurem Style besonders?

Pernille: Für mich ganz klar: Layering. Ich spiele gerne mit verschiedenen Stilen und Materialien. Heute trage ich z.B. eine Bluse von Sacai, die vorne wie ein Männershirt aussieht, am Rücken aber durchsichtig und in Falten gelegt ist. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich aus Skandinavien komme. Hier müssen wir ständig zwischen kalt und warm hin und her switchen. Layers sind da perfekt.

Gala: Ich würde meinen Style eher als bohemian beschreiben. Ganz lange habe ich keine Röcke getragen, aber jetzt liebe ich es. Ich downgrade es dann aber mit Boots oder flachen Schuhen. Das ist für mich ganz wichtig - Gegensätze schaffen! Das macht meinen Look aus. Pernilles spitze Pumps würde ich zum Beispiel nie zu meinem kurzen Rock tragen (sie kombiniert dazu chunky Ankle-Boots, Anm. d. Red.).

Pernille: Schau uns beide an. Wir sitzen hier mit unseren eigentlich maskulinen Blusen, machen daraus aber einen sehr weiblichen Look. Es macht so Spaß feminine Looks mit maskulinen Elementen zu schaffen und sich dabei immer wieder neu zu erfinden.  

 

Wie sieht es eigentlich bei euch zuhause aus? Euer Kleiderschrank muss ja schon überquellen bei den vielen „Outfits of the day"-Looks. 

Gala: Man muss schon gut organisiert sein, aber ich habe keine High-Street-Teile bei mir im Schrank. Ich behalte nur die Sachen, die ich auch wirklich hübsch finde, von denen ich auch länger etwas habe und die ich immer wieder anziehen kann. In London gibt es ja auch nicht so viel Platz in den Wohnungen (lacht).

Pernille: Ich arbeite als Stylistin, mein Office ist schon voll mit Klamotten. Mein privater Kleiderschrank ist ganz übersichtlich. Ich habe in meinem Schlafzimmer eine Wand hochziehen lassen. In dem begehbaren Schrank sind jetzt auch nur die Teile, die zeitlos sind.

 

Und jetzt noch ein paar „This or That"-Fragen:

Flats oder Heels:

Gala: Comfy Heels, also z.B. Boots mit dickem Blockabsatz. Die gehen immer.

 

Lipstick oder Lipgloss:

Pernille: Ich trage eigentlich keines von beidem, höchstens auf Presseevents wie heute.

Gala: Ich trage den roten Lippenstift nur, um von meinem kleinen Busen abzulenken. 

 

Ryan Gosling oder Ryan Renolds:

Gala: Michael Fassbender, er ist mein Nachbar und er ist soooo hot! 

 

 

Pernille Teisbaek und Gala Gonzales mit den GRAZIA-Redakteurinnen Britta Kröpke und Stephanie Morcinek

Pernille Teisbeak und Gala Gonzales im Interview mit den GRAZIA-Redakteurinnen Britta Kröpke und Stephanie Morcinek (v.l.)