Fashion

Wie wird sich Kate Middleton als Schwangere stylen?

Von GRAZIA am Mittwoch, 5. Dezember 2012 um 09:42 Uhr

Lady Di war eines der größten Stilvorbilder ihrer Zeit: Was sie trug, wurde Trend. Ähnlich ist es aktuell mit Kate Middleton. Deshalb sind wir extrem gespannt, wie sie sich ihr Stil während ihrer Schwangerschaft verändern wird. Vielleicht ein bisschen in Richtung Lady Diana?

Bei all dem Trubel um den Namen und das Geschlecht des königlichen Babys hätten wir etwas Wichtiges fast vergessen: Kate Middletons Schwangerschaftsstyling! In welche Schnitte und Stoffe wird sie ihren Babybauch wohl hüllen?

Um diese Frage zu beantworten, haben wir einfach mal ganz frech auf die Schwangerschafts- und Mutterschaftslooks von Lady Diana geschaut und könnten uns Kates Outfits wie folgt vorstellen:

Kates Silhouette: Kate trägt gerne breite Gürtel auf Taillenhöhe – egal ob über Mäntel oder Kleider. Wir könnten uns vorstellen, dass das mit dem wachsenden Babybauch zu einengend ist und Kates Gürtel in den Schwangerschaftsmonaten immer weiter in Richtung unter ihrer Brust rutschen werden.

Bei Lady Diana war dieser Effekt auch zu beobachten und eine Empirelinie steht Schwangeren besonders gut.

Farbwahl: Schon in ihrem grünen Mulberry-Kleid zeigte Kate kürzlich ihren neuen Mut zur Farbe, denn seit ihrem legendären Auftritt in dem azurblauen Dress von Issa, haben wir die Herzogin in letzter Zeit eher in gedeckten Farben gesehen.

Auch damit eifert sie Lady Di nach, die kurz vor und während ihrer Schwangerschaft bunte Entwürfe trug. Bei ihrem Staatsbesuch auf Tuvalu trug Kate schon einmal einen Printentwurf und wir finden, dass sie so etwas nicht nur zuliebe der Inselbewohner, sondern auch im Alltag tragen sollte.

Schnitte: Bisher wählte Kate immer gerne figurbetonte Kleider – angefangen bei ihrem hautengen Alexander McQueen Hochzeitsdress bis zu ihrer Liebe zu knackigen Skinnyjeans von ZARA.

Wenn wir uns Fotos von Lady Di ansehen, könnten wir uns gut vorstellen, dass Kate - zumindest während ihrer Schwangerschaft und auch noch bis kurz nach der Geburt ihres ersten Babys – ihrem Vorbild folgen wird und sich auch in fließendere, körperumspielende Kleider hüllen wird.

Ein Tribut wollen Kate und William der verstorbenen Lady Di ja angeblich auch mit dem Namen ihres Babys zollen – falls es ein Mädchen werden sollte, könnte es Diana heißen. Neusten Umfragen zufolge, würde das britische Volk das für eine schöne Idee halten. Wir auch – genau wie die Vorstellung, dass Diana Kates Stilvorlage während ihrer Schwangerschaft wird.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!