Fashion

Wieder ein Sex-Skandal: Vogue kündigt Terry Richardson

Von Mirjana am Donnerstag, 24. April 2014 um 12:22 Uhr

Jetzt reichts Terry! Der Fotograf hat ein Model zum Sex aufgefordert. Das Modemagazin feuerte ihn daraufhin.

Terry Richardson (48) hat dem jungen Model Emma Appleton versprochen, wenn sie mit ihm schlafe, bekäme sie ein Shooting in der Vogue. Als das amerikanische Fashion Magazin davon Wind bekam, kündigte es sofort die Zusammenarbeit mit dem Star-Fotografen.

Schon früher gab es immer wieder Vorwürfe der sexuellen Belästigung von Richardson. Jetzt hat es der jungen Emma gereicht. Das Model postete per Twitter eine Nachricht von Terry Richardson, die sie per Facebook-Massanger erhielt. Darin verspricht der Fotograf der jungen Britin ein Shooting in der Vogue.

Ein unmoralisches Angebot

Dieses würde für eine Newcomerin den internationalen Durchbruch ebnen. Für diese tolle Chance müsse sie nur mit ihm schlafen. Unglaublich! Emma hat sich zum Glück nicht auf das unmoralische Angebot eingelassen. Man kann aber nur erahnen, wie viele Models bereits auf solche Anmachen des 48-Jährigen eingegangen sind, um einen Karriereschub zu bekommen.

Sex-Skandal: Die Vogue zieht Konsequenzen

Die Vogue möchte mit einem solchen Sex-Skandal nichts zu tun haben und distanziert sich von Richardson als Mitarbeiter. PR-Chefin Hildy Kuryk sagte dem Hollywood-Blatt „The Wrap“: „Das letzte Shooting von Terry Richardson ist in der Juli Ausgabe 2010 erschienen und wir beabsichtigen nicht, ihn weiterhin zu buchen“. Werden sich jetzt auch andere Magazine gegen den Fotografen stellen?

Petition gegen Richardson

Im letzten Jahr gab es bereits eine Petition gegen ihn. In dieser wurden Modemagazine und Marken dazu aufgefordert, gegen Terry etwas zu unternehmen. Wirklich passiert ist seitdem nichts. Man muss die jungen, minderjährigen Models vor solchen Anzüglichkeiten schützen und die Vogue setzt ein wichtiges Zeichen. Viel zu lange wurden die Sex-Eskapaden des extrovertierten Richardson toleriert.

Werden seine Promi-Freunde hinter ihm stehen?

Terry Richardson gilt als einer der bekanntesten Fotografen der Branche. Wird der Sex-Skandal jetzt das Ende seiner Karriere bedeuten? Wahrscheinlich nicht, denn sein großes Netzwerk wird ihn weiterhin auffangen. Zu seinen Freunden gehören Kate Moss, Lady GagaMiranda Kerr und Rihanna. Emma hat die Nachricht von ihrem Twitter-Account mittlerweile gelöscht, aber beteuert, dass diese echt gewesen sei.

 

Von uns gibt es einen fetten Daumen runter Mister Richardson.