Fashion

Yves Saint Laurent wehrt sich gegen Louboutin

Von GRAZIA am Mittwoch, 25. Mai 2011 um 12:25 Uhr

Der Stiletto-Krieg geht in die zweite Runde. Nach der Klage von Christian Louboutin, Yves Saint Laurent habe das Markenzeichen, die roten Sohlen, dreist kopiert, tritt YSL jetzt ordentlich zurück: "Ihr wart nicht die Ersten, die rote Sohlen kreiert haben!"

Vor gut einem Monat hat Christian Louboutin Yves Saint Laurent verklagt. Wegen "Markenverletzung, unfairen Wettbewerbs und falscher Herkunftsbezeichnung" verlangt Louboutin von YSL ca. 700.000 Euro Schadenersatz.

Seit 1992 färbt Schuh-Designer Christian Louboutin die Sohlen seiner Highheels rot, weil es damals so verzückt vom Nagellack seiner Assistentin war – und behauptet jetzt, der Erste überhaupt gewesen zu sein, der Schuhsohlen Rot färbte.

"Absoluter Schwachsinn", sagt Yves Saint Laurent vor Gericht zu dieser Behauptung. "Rote Schuhsolen sind ein allgemein benutztes Design-Feature, dessen Verwendung schon weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Schon König Louis XIV trug Schuhe mit roten Sohlen und auch die Schuhe, die Dorothy in dem Märchen 'Der Zauberer von Oz' anhatte, hatten eine rote Sohle."

Außerdem hätte Louboutin "als ein Branchenführer, der sein ganzes Berufsleben Damenschuhen gewidmet hat, längst wissen müssen, dass es Dutzende solcher Schuhmodelle gibt. Seine erbrachte, eidesstattliche Erklärung ist somit falsch."

Autsch! Wir sind gespannt, wie Louboutin sich da aus der Affäre stöckelt ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...