Hot Stories

George Clooney: Die goldene Regel für Fernbeziehungen

Von Christina am Mittwoch, 30. März 2016 um 13:11 Uhr

Als erfolgreicher Schauspieler hat man es nicht immer leicht, zumindest nicht, was das Thema Beziehungen angeht. George und Amal Clooney sind beide sehr erfolgreich in ihrem Beruf und dementsprechend oft unterwegs. Nun verrät uns der Womanizer, George, wie man dennoch eine gute Beziehung führen kann.

„Wir versuchen nicht länger, als eine Woche voneinander getrennt zu sein.“ erzählt George Clooney (54) dem „Hello“-Magazin. Die oberste Regel ihrer, seit September 2014 andauernden Ehe, ist: Es ist Pflicht, egal wo man sich gerade auf der Welt befindet, dass man sich nach sieben Tagen trifft.

„Wir bleiben auch über Social Media in Kontakt, so versuchen wir, uns nahe zu sein, auch wenn wir in unterschiedlichen Teilen der Welt sind. Wir haben nun eine Wohnung in London, in der wir leicht viel Zeit miteinander verbringen können. Da kann ich auch an neuen Film-Projekten arbeiten, zum Beispiel Skripte lesen. Wir treffen uns auch am Comer See oder in Los Angeles, wenn ich dort Meetings habe oder mit Freunden abhänge. Es braucht zwar etwas Planung, aber es funktioniert gut für uns."

Der Oscar-Preisträger, der vor seiner Beziehung mit der 38-Jährigen Amal Clooney, als beliebtester Junggeselle Hollywoods galt, verrät nun, warum sie DIE Frau fürs Leben war und ist: "Alles an ihr hat mich angezogen. Sie hat mich so beeindruckt. Sie ist so unglaublich smart und ich hatte noch nie so viele großartige Diskussionen wie mit ihr. Dazu ist sie auch noch wunderschön, elegant und jemand, mit dem ich mein Leben verbringen möchte. Ich bin ein glücklicher Mann. Ich hätte nie gedacht, eine Frau zu treffen, mit solch einer Anmut und einem wundervollen Sinn für Humor. Wir haben eine starke Beziehung. Sie ist eine außergewöhnliche Frau."