Beauty

Ghd x Millie Mackintosh: Das sind die Festivalfrisuren 2016

Von Vera am Montag, 25. April 2016 um 18:36 Uhr

Noch keine Ideen für das passende Festival-Styling? Kein Problem! Das Haarstyling-Label ghd hat sich nämlich das UK-It-Girl Millie Mackintosh geschnappt und zusammen drei Festival-Haarstyles kreiert. Auf dem Coachella Festival wurden die dann gleich mal auf ihre Tauglichkeit geprüft. Wir haben die Looks samt Step-by-Step Anleitung:

Der natürliche Boho-Style mit Metall-Akzenten: 

1. Für langanhaltenden Halt das feuchte Haar zuerst mit etwas Festiger vorbereiten – sorgt für Volumen und Struktur. Ein zusätzliches Spitzen-Serum bringt Glanz in die Haare.
 
2. Die Haare nun in mehrere Segmente teilen und über die Rundbürste trocken föhnen, bis eine wellige Struktur entsteht.
 
3. Um natürliche, mühelos aussehende Locken zu kreieren, kommt jetzt ein Glätteisen zum Einsatz. Millie benutzt hier den ghd Atlantic Jade Styler.
 
4. Nun werden die seitlichen Haarpartien genommen, und von der Schläfe bis zum Hinterkopf eingedreht.
 
5. Zum Schluss werden beide Strähnen am Hinterkopf zusammen gebunden: Um den Look etwas aufzupeppen nimmt Millie dafür einen Metallfaden, und überkreuzt damit die Strähne nach unten noch etwas – Fertig ist der erste super schnelle Festival-Look!

 

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Der zweifach-geflochtene Zopf mit texturiertem Ende:

1. Für eine griffige Struktur und langen Halt das feuchte Haar zuerst mit Festiger und Finisching-Serum bearbeiten.

2. Das Haar mit den Fingern in einen natürlich fallenden Mittelscheitel teilen. Dann auf beiden Seiten die Haare vom Ansatz bis in den Nacken zu einem französischen Zopf flechten. Dafür immer nur von der unteren Partie Haare hinzu nehmen.

3. Nun werden beide Zöpfe im Nacken zusammengenommen und locker festgesteckt.

4. Die Längen werden jetzt für natürliche Wellen mit dem ghd Serene Pearl Styler. Dafür wird der Styler bei einer Strähne um 180 Grad in die eine, und  bei der nächsten Strähne in die andere Richtung gedreht.

5. Zum Schluss werden die Längen der Zöpfe mit etwas Finishing-Gel bearbeitet, und für den „Undone-Look“ auseinander gezogen.

 

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Geflochtene Pom-Pom-Zöpfe

1. Zunächst die Haare über eine Rundbürste trocken föhnen.

2. Jetzt etwas Fixierspray (z.B. das ghd Root Lift Spray) auf das Haar geben, damit es schön griffig wird und eine gute Basis für das Toupieren geschaffen wird. Im nächsten Schritt werden die Haare leicht vom Ansatz an toupiert.

3. Mit den Fingern einen natürlichen Mittelsscheitel bin in den Nacken ziehen. Jetzt die Haarlängen und Spitzen mit einem Glätteisen glätten.

4. Für beide Haarpartien werden jetzt Pom-Pom-Bänder in verschiedenen Farben benötigt. Diese werden mit zwei überkreuzten Haarnadeln hinter dem Ohr befestigt und beim flechten der beiden Partien mit eingebunden.  Die Zöpfe mit transparenten Haargummis an den Enden befestigen.

5. Nun die Haare vorsichtig auseinander ziehen, um die Zöpfe ein wenig aufzulockern. Um die Pom-Poms besser sichtbar zu machen, kann man auch diese noch etwas herausziehen. Schießlich alles mit Haarspray fixieren – fertig!

 

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Ein von ghd hair (@ghdhair) gepostetes Foto am

 

Gearbeitet wurde mit Produkten von ghd, der „Atlantic Jade Styler“ und der „Serene Pearl Platinum Styler“ mit abgerundeten Kanten, sowie die Haarpflegeprodukte sind zum Beispiel über Douglas erhältlich.