Lifestyle

Hochzeits-Interview mit küssdiebraut

Von Mirjana am Donnerstag, 29. Mai 2014 um 12:00 Uhr

Das perfekte Brautkleid zu finden ist gar nicht so leicht. Wir haben die Designerin Kerstin Mechler vom Label "küssdiebraut" ausgefragt, auf was es beim Brautkleid ankommt und welche Trends wir auf keinen Fall verpassen dürfen. Außerdem verrät sie uns, in welches Kleid sie Kim Kardashian gesteckt hätte. Übrigens hat sie sich selbst an ihrer Hochzeit eingenäht, weil sie noch ein Stück Spitze ihrer Großmutter verarbeiten wollte. Damit Sie selbst nicht in die Hochzeits-Falle tappen und das Brautkleid reißt, hier ein paar Experten-Tipps...

Wie sind Sie darauf gekommen Brautmode zu designen?

Schon während meines Studiums und auch meiner Laufbahn in der "normalen" Modebranche waren Kleider für mich die schönste und reizvollste Warengruppe – und das Brautkleid ist einfach die Königsdisziplin in der Mode, das hat mich schon immer gereizt!

 

Suchen Sie sich bestimmte Inspirationsthemen?

Ich bin immer wieder fasziniert von starken, schönen Frauen vergangener Jahrzehnte und deren Stil. Diese Einflüsse paare ich gern mit aktuellen Modetrends, neuen Materialien und modernen Schnitten.

 

Was war das verrückteste Brautkleid, was Sie entworfen haben?

Butterfly – ein rosa Tüllkleid mit bestickter Perlenkorsage … leider hat es kein Händler geordert, also wird es die Welt wohl nie sehen.

 

Kurze Hochzeitskleider sind mega angesagt

 

Welche Tipps haben Sie für die Frauen? Worauf sollte man bei der Brautkleidsuche achten?

Offen, frei und selbstbewusst auf die Suche gehen und sich nicht zu sehr von anderen Meinungen beeinflussen lassen – die Braut merkt es selbst am besten, wenn sie IHR Kleid gefunden hat und sie sich darin richtig wohl fühlt.

 

Gibt es Regeln, welche Figur, welche Schnitte tragen sollten?

Meiner Meinung nach sind solche Regeln etwas überholt. Gekonnte Schnitttechnik und eine wundervolle Stoffvielfalt schmeicheln den unterschiedlichsten Figurtypen – man sollte sich einfach darauf einlassen unterschiedliche Modelle zu probieren ... dann merkt man ganz schnell, worin man sich wohl fühlt und was zu einem passt.

 

Was sind die aktuellen Trends?

Zarte Seide in fließenden Formen und ausgefallene Spitzenstoffe mit Vintage-Charme.

 

Wie kann man mit einem kleinen Budget trotzdem glänzen?

Das kommt auf die Interpretation von „klein“ und die eigenen Vorstellungen für diesen Tag an. Man sollte sich zu Beginn konkrete Gedanken über sein Budget machen und überlegen, welche Dinge einem wirklich wichtig sind und worauf man dafür eher verzichten kann.

 

Was ist ein absolutes No-Go im Brautladen?

Eine Brautkleidanprobe ist ein wirklich besonderes Ereignis – wofür nimmt man sich heutzutage noch so viel Zeit und vereinbart einen exklusiven Anprobetermin? Zwei Dinge gehören sich dabei nicht – zum einen, wenn man zu einem solchen Termin ohne Absage einfach nicht erscheint und zum zweiten, wenn die Begleiter die Braut verunsichern oder zu sehr nach ihrem eigenen Geschmack beeinflussen anstatt sie nach der Persönlichkeit der Braut zu beraten.

 

 

Designerin Kerstin Mechler beim Shooting für die A/W 2014 Kollektion

 

Gab es ein lustiges Erlebnis mit einer Braut?

Oh ja, die Braut war allerdings ich selbst – an meiner eigenen Hochzeit fiel mir 20 Minuten vor der Trauung noch ein Stück Spitze meiner verstorbenen Oma in die Hand, das ich noch schnell an meinem Brautkleid von Hand angenäht habe … als ich dann später das erste Mal zur Toilette ging, stellte ich fest, dass ich durch alle Lagen genäht und meinen Slip fest mit dem Brautkleid verbunden hatte … Aber die unvorhergesehenen Dinge und Missgeschicke sind die schönsten Erinnerungen an einen besonderen Tag!

 

Was für ein Kleid würden Sie für Kim Kardashian designen?

Das habe ich schon entworfen: ein fließendes Brautkleid in figurbetonter Form mit Langarm – vorne eher schlicht und zurückhaltend und hinten mit extratiefem Rückenausschnitt – allerdings wird es erst für die Hochzeitssaison 2015 erhältlich sein … also wohl leider zu spät für die  Hochzeit von Kim Kardashian.  

 

Bilder: A/W 2014 küssdiebraut, Wacom, Krolop&Gerst, küssdiebraut

 

Noch mehr Infos und wunderschöne Brautkleider finden Sie auf der Website von küssdiebraut...

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Brautkleid und haben nur ein kleines Budget? Dann klicken Sie sich durch unsere Galerie: Wow! 5 wundervolle Brautkleider unter 500 €

 

 

Themen
Kerstin Mechler,
küssdiebraut,
Brautkleid Suche