Hot Stories

Hollywood-Depression? Nach Selena Gomez ist jetzt Jennifer Aniston traurig

Von Martyna am Dienstag, 26. Juli 2016 um 10:31 Uhr

Der Traum vieler Jungen und Mädchen ist es, berühmt zu werden. Was viele bei der Tagträumerei außer Acht lassen: Das Leben als Promi hat auch viele Schattenseiten. Und Jennifer Aniston (47) und Selena Gomez (24) sprechen offen darüber…

Ist Jennifer Aniston schwanger? Kommt bald die Scheidung von Ehemann Justin Theroux (45)? Ist Jen eifersüchtig auf Angelina, Brad und all ihre Kinder? – Das sind nur einige der Schlagzeilen, die regelmäßig über Jennifer kursieren. Die Schauspielerin führt ein recht medienscheues Leben, ist bei keiner Social-Media-Plattform angemeldet und gibt nur selten private Interviews. Für das Giffoni Film Festival für Kinder in Italien, wo sie mit dem Award für ihr schauspielerisches Lebenswerk ausgezeichnet wurde, machte sie jetzt eine Ausnahme und beantwortete einige Fan-Fragen. Dabei berührte sie eine ganz besonders: 'Wachen Sie manchmal morgens auf und wissen nicht, wer Sie sind?'

Jennifer Aniston weint im Interview

Die Blondine kann ihre Tränen nicht zurückhalten und muss die Antwort immer wieder unterbrechen, um sich zu sammeln:

"There are not enough fingers and toes in this entire room to count how many times that moment has happened to me. We're all human beings at the end of the day you kind of can hit walls and think I can't go any farther. Or this is too much. My heart can't take it or the pain is too great, or am I good enough? Will I survive?"

Deutsch: "Es gibt nicht genug Finger und Zehen in diesem ganzen Raum, um zu zählen, wie oft mir das passiert ist. Am Ende des Tages sind wir alle nur Menschen, die manchmal gegen Mauern laufen und denken, 'Du kommst nicht voran'. Oder du denkst: 'Das ist zu viel. Mein Herz erträgt das nicht oder dieser Schmerz ist zu groß oder bin ich gut genug? Werde ich überleben?'"

Warum trifft gerade diese Frage genau in das Herz der sympatischen Amerikanerin? Wir können uns nur annähernd vorstellen, wie viele Berühmtheiten sich in dieser Situation gefangen finden. Sie spielen so viele verschiedene Rollen in Filmen oder Serien, müssen sich in die Charaktere einleben und am Ende des Tages wieder ohne Probleme wissen, wer sie eigentlich sind? Die Hälfte des Tages schreien Fans ihnen nach, zu Hause ist zu häufig niemand, der sie auffängt, so Aniston weiter.

"Know that your actors, your idols, your icons, whatever you call them, have all had that experience or that moment in their lives many, many times. There's nothing that separates us from you, because we all started at the same place. We all came out of nowhere. We were all born little innocent empty vessels. Don't punish yourself if you feel that. Go talk to people and seek help and always find something to inspire you."

Deutsch: "Jeder einzelne eurer Idole und Ikonen hat diese Erfahrung schon mehrfach in seinem Leben gemacht. Wir sind alle gleich, denn wir alle sind aus dem Nichts auf diese Welt gekommen. Bestraft euch nicht selbst, wenn ihr euch mies fühlt. Sprecht mit Menschen, sucht euch Hilfe und findet etwas, das euch inspiriert."

Deutliche Worte an die jüngere Generation

Hoffentlich liest Selena Gomez diese Zeilen, denn der Sängerin scheint es momentan auch nicht gut zu gehen. Sie müsse einige Teile ihres Lebens überdenken, denn sie habe sich bei ihrem letzten Konzert nicht Teil ihrer Musik gefühlt… Girls, hört auf unsere liebste Hollywood-Mama und erforscht, was euch happy macht – immer wieder und so oft wie nötig!