Hot Stories

Karl Lauterbach: Verschärfung beim Sommerurlaub

Von Lena.Everling am Sonntag, 27. Juni 2021 um 09:30 Uhr

Die Inzidenzen sinken und auch die Impfungen schreiten voran. Doch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und Politikerin Manuela Schwesig fordern nun härtere Bestimmungen für das Reisen…

Nach monatelangem Lockdown und einem Leben mit vielen Einschränkungen freuen wir uns aktuell umso mehr, dass Friseure, Fitnessstudios, Restaurants und Co. ihre Pforten wieder öffnen und sich alles Stück für Stück normalisiert. Auch mussten wir lange Zeit auf das Reisen verzichten oder konnten nur unter sehr harten Einreisebestimmungen Urlaub machen. Doch auch beim Reisen kam es in den letzten Wochen zu immer mehr Lockerungen, schließlich schreitet die Impfkampagne gut voran und die Inzidenzen sinken. Doch trotz der positiven Meldung des RKI zu den Zahlen, ist die Corona-Pandemie noch nicht vorbei und die hochansteckende Virusvariante Delta macht sich in Europa breit. Dies ist sehr besorgniserregend und hat nun sogar Konsequenzen für unseren Sommerurlaub. Mit welchen Maßnahmen müssen wir beim Reisen nun rechnen? Wir klären auf...

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Karl Lauterbach fordert strengere Regeln beim Sommerurlaub

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und Manuela Schwesig fordern zweimalige Tests auf das Coronavirus von Urlaubsrückkehrern. "Internationale Reisen dürfen nicht dazu führen, dass sich wieder mehr Menschen infizieren und das Virus nach Hause tragen", sagte die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns, Manuela Schwesig. Auch Lauterbach findet die aktuellen Testvorgaben zu lückenhaft. Jeder, der aus einem anderen Land per Auto, Schiff oder Flugzeug nach Deutschland kommt, sollte einen negativen Test vorweisen und fünf Tage später einen weiteren PCR-Test machen müssen, äußerte er gegenüber der Rheinischen Post. "Wer aus einem Risikogebiet oder einem Virusvariantengebiet kommt, sollte in dieser Zeit in Quarantäne bleiben", forderte er. Doppelt Geimpfte oder Genesene würden solche Tests nicht benötigen. Der Bund solle seine Verordnung entsprechend ändern oder die Länder selbst entscheiden lassen. Bisher ist häufig nur ein Test nötig. Diese Verschärfung sei zwar schwer umzusetzen, jedoch könne man so die zu erwartende vierte Welle im Herbst stark abschwächen. Wir halten euch auf dem Laufenden. 🙏

© Getty Images

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.