Hot Stories

5 Facts zur Hochzeit von Angelina und Brad

Von Anna am Freitag, 29. August 2014 um 11:21 Uhr

Es ist die People Breaking News der Woche: Angelina Jolie und Brad Pitt haben sich nach knapp neun Jahren Beziehung und sechs Kindern endlich das Ja-Wort gegeben. Wir haben für Sie 5 heiße Facts zur Blitzhochzeit des Jahres!

Das wurde aber auch mal Zeit! Endlich sind Angelina Jolie (39) und Brad Pitt (50) vor den Traualtar getreten. Und so wurden aus Mr. & Mrs. Smith, Mr. & Mrs. Jolie Pitt! Wer hätte das vor neun Jahren gedacht? Nach den skandalösen Anfängen (Brad hatte seine damalige Frau Jennifer Aniston, 45, mit Jolie betrogen!), gibt es jetzt endlich das langersehnte Happy End.

Wir ziehen eine kurze Brangelina-Bilanz: eine unvergessliche Hollywood-Affäre, persönliche Schicksalsschläge (Angelinas Brustentfernung), berufliche Erfolge und Misserfolge, etliche Charity-Aktivitäten und natürlich die sechs Kinder. Nach so viel Auf und Ab in der Beziehung, ist es kein Wunder, dass auch die Hochzeit voller Überraschungen steckte. Hier gibt’s 5 heiße Facts zur Hochzeit von Brangelina:

1. Es waren höchstens 22 Gäste eingeladen 

Eine große Sause à la Kim Kardashian und Kanye West hatte keiner erwartet, eine so elitäre Feier allerdings auch nicht. Angeblich sollen Angie und Brad gerade mal 22 Gäste eingeladen haben, um mit ihnen den großen Tag zu feiern. Sechs Plätze nahmen schon mal ihre Kinder Maddox (13), Pax (10), Zahara (9), Vivienne (6), Shilo (8) und Knox (6) ein. Die restlichen Gäste gehörten zu Brads Familie. Er lud seine Eltern, Bill und Jane Pitt, sowie seinen Bruder Doug und seine Schwester Julie ein. Und Angelina? Die hatte ihren Vater eingeladen und wurde dann allerdings bitter von ihm enttäuscht...

2. Angelina Jolies Vater kam nicht zur Hochzeit

Die Einladung zur Hochzeit von Brangelina, scheint Angelinas Vater Jon Voight komplett ignoriert zu haben. Am großen Tag seiner Tochter glänzte er nämlich mit seiner Abwesenheit. Seine Entschuldigung? Die Emmy-Verleihung! Ja, Sie haben richtig gehört. Da er für seine Rolle in „Ray Donovan“ für einen Emmy nominiert war, konnte er nicht zu den Feierlichkeiten seiner Tochter erscheinen. Traurig, aber wahr. Gegenüber dem „People“-Magazin klang Jon Voight nicht wirklich reumütig, sondern eher total relaxt: „Es scheint mir eine sehr schöne, einfache Zeremonie gewesen zu sein, mit all ihren Kindern. Es muss sehr viel Spaß gemacht haben. Ich freue mich sehr für die beiden.“

3. So sah Angies Hochzeitskleid aus

Seit die Hochzeit offiziell ist, beschäftigt uns vor allem eine Frage: Was hat Angelina Jolie an ihrem großen Tag getragen? Laut „E! News“ soll ihr Hochzeitskleid sehr traditionell, aber „very Angie“ gewesen sein: Nicht zu extravagant, aber trotzdem bodenlang. Ein antikes Kleid aus Spitze und Seide. Hach, wie traumhaft! Dazu soll sie ein goldenes Medaillon getragen haben, welches einst ihrer Mutter Marcheline Bertrand gehörte. Wir können es kaum erwarten ein Foto von Angie als Braut zu sehen!

4. Mini-Honeymoon mit den Kids

Nach der Zeremonie ging es für Brangelina und die Kids erst einmal gemeinsam in die Flitterwochen. Allerdings führte der Weg nicht gerade weit, denn die Familie entschied sich einfach ein paar Tage länger im Château Miraval in Frankreich, wo auch die Hochzeit stattfand, zu bleiben.

5. Pizza für alle!

Geben wir mal zu... das beste an Hochzeiten ist doch eigentlich das leckere Essen. Was Brangelina ihren Gästen servierten? Pizza en masse! Statt exklusivem Dinner, gab es ganz typisch für Brad und Angelina einfach ihr Lieblingsessen. Die ganze Familie versammelte sich nach der Zeremonie im Garten und aß entspannt Piiizzzzaaaa. Mhhmmm... keine schlechte Idee!

 

Bild: picture alliance