Hot Stories

6 Facts: So lief der Dreh zu "Fifty Shades of Grey 3" wirklich ab!

Von Yvonne am Dienstag, 20. Februar 2018 um 12:30 Uhr

Ihr wollt wissen, wie heiß es bei den Dreharbeiten zum dritten Teil von "Fifty Shades of Grey" wirklich zuging? Wir haben die lustigsten und interessantesten Facts für euch….

Hättet ihr beim Dreh zu "Fifty Shades of Grey 3" auch gerne einen Blick hinter die Kulissen geworfen? Sehr gut, denn wir verraten euch jetzt die krassesten Geheimnisse zum letzten Teil der heißen Trilogie:

Fact 1:
Auch wenn wir im Film so einige Reise-Hotspots zu sehen kriegen, fanden die Dreharbeiten hauptsächlich in Studios oder kleinen Locations im kanadischen Vancouver statt. Lediglich drei Tage verbrachte das "Fifty Shades of Grey"-Team im wunderschönen Südfrankreich und zwei Tage im romantischen Paris.

Fact 2:
Die Textzeile: "Ich erwarte, dass du mich 'Ana' nennst. Ich erwarte nicht, dass du mir Kaffee holst, es sei denn, du holst dir selbst einen. Alles andere wird sich schon ergeben mit der Zeit", ist eine Hommage an Dakota Johnsons Mutter Melanie Griffith, die im Film "Die Waffen der Frauen" genau die gleichen Worte verwendet.

Fact 3:
So sexy wie Christian Grey in der Strandszene aus dem Wasser steigt, war es in der Realität nicht wirklich: Der steinige Boden machte Hauptdarsteller Jamie Dornan so zu schaffen, dass er nur herumstolperte, während hunderte Fans und Paparazzi an der Promenade zusahen. Selbst mit einem ausgerollten Teppich schaffte der 35-Jährige den erotischen Gang aus dem Wasser nicht, so dass ihm die Crew hässliche Badelatschen verpassen musste. "Es war schrecklich", offenbarte der Nordire in der britischen "Graham Norton Show". Wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Fact 4:
Während sich Jamie Dornan als Christian Grey im Film über eine luxuriöse Einrichtung mit wertvollen Teppichen, Möbeln und einem umgerechnet 14.000 Euro teuren Schachbrett freuen darf, wurde Dakota Johnson für ihre Rolle der Anastasia Steele mit Designerkleidung von Dior, Hermès, Valentino, Armani usw. überhäuft. Davon kann doch jedes Pärchen nur träumen, oder!?

Fact 5:
Im dritten Teil von "Fifty Shades of Grey" gibt es mehr Sexszenen, als in den ersten beiden Teilen. Dafür mussten sich die Hauptdarsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan ganz schön ins Zeug legen, denn aufgrund der oftmals gleichen Location, wurden die heißen Szenen hauptsächlich direkt nacheinander gedreht. Puh!

Fact 6:
Um ihre untere Intimzone während der Dreharbeiten zu verdecken (beide Darsteller zeigen sich im Film mit nacktem Oberkörper!) trug Dakota Johnson einen mit Sekundenkleber befestigten Stringtanga und auch Jamie Dornan musste während der heißen Szenen leiden: Ihm wurde ein hautfarbener Penisbeutel verpasst, der jedoch bei einem früheren Dreh schon mal verwendet wurde, wie der 35-Jährige bei "Jimmy Kimmel Live" verriet. Upps….

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!