Hot Stories

Abhörskandal: Sienna Miller vor Gericht

Von GRAZIA am Freitag, 25. November 2011 um 14:30 Uhr

Sienna Miller und andere Prominente sagten gestern vor einem Untersuchungsausschuss in London aus. Über Monate war Sienna von der britischen Boulevardzeitung „News of the World“ bespitzelt und abgehört worden.

Promi-Aufmarsch im Gerichtssaal: Gestern sagten Sienna Miller, Hugh Grant, J.K. Rowling und andere Prominente vor einem Untersuchungsausschuss in London aus. Das Gericht soll klären, wie weit Paparazzi und Journalisten für ihre Berichterstattung gehen dürfen.

100.000 Pfund Entschädigung wurden Sienna Miller von „News of the World“ zugesichert. Über Monate war Sienna Millers Telefon, und das vieler Anderer, von den Zeitungsmachern angezapft worden. Zwischenzeitlich verdächtigte Sienna sogar Freunde und Familie mit der Presse zusammenzuarbeiten. Die Abhöraktion hat bei der 29-Jährigen deutliche Spuren hinterlassen. Über lange Zeit fühlte sie sich „verletzt und paranoid“.

Obwohl die auflagenstärkste Sonntagszeitung des Vereinigten Königreichs im Zuge des Skandals am 10. Juli 2011 eingestellt wurde, gehen die Ermittlungen weiter. Ein Medienausschuss soll neue Empfehlungen für ethische Standards in der Presse aussprechen.

Über Jahre wurden im Auftrag von „News of the World“ tausende berühmte Schauspieler, Sportler, Politiker und sogar Mitglieder der britischen Königsfamilie bespitzelt. Damals wurden Handys geknackt, Telefongespräche abgehört und E-Mails gehackt. Im Laufe der Untersuchungen fand Scotland Yard heraus, dass die Telefone von rund 4000 Menschen abgehört worden waren.

Doch erst im Zuge des Milly Dowler – Mordfalls wurde das Blatt im Sommer eingestellt. Journalisten hatten das Handy des 13-jährigen, entführten und später ermordeten Mädchens gehackt und sogar Nachrichten gelöscht. Aufgrund der Handy-Aktivitäten hielten die Eltern an dem Glauben fest, dass ihre Tochter vielleicht noch am Leben sei.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!