Hot Stories

Alexa Chung äußert sich zu Magersuchts-Gerüchten

Von GRAZIA am Freitag, 8. Oktober 2010 um 12:29 Uhr

Ist sie's oder ist sie's nicht? Nein, über eine mögliche Schwangerschaft kann man bei der Silhouette wirklich nicht spekulieren. Die Frage lautet vielmehr: Ist Alexa Chung magersüchhtig oder von Natur aus so dünn? Jetzt bricht die Engländerin ihr Schweigen.

Alexa Chung möchte vor allem für eines berühmt sein: Ihren Kleidungsstil.

In letzter Zeit sorgte die Britin allerdings häufiger mit ihrem Gewicht für Schlagzeilen, als mit der neuen It-Bag unter dem dünnen Ärmchen. Alexa sei magersüchtig hieß es, die Ex-MTV-Moderatorin hätte das Aus ihrer Talk-Show nicht verkraftet.

Jetzt meldet sich Chung in der britischen Elle selbst zu Wort: "Ich bin von Natur aus sehr dünn. Ich werde noch dünner, wenn ich unter Stress stehe. Und man kann sich kaum vorstellen, wie gestresst ich letztes Jahr war".

Mit Magersucht habe ihre super-schlanke Figur aber nichts zu tun: "Es ist so frustrierend, wenn man immer wieder sagen muss, "Ich habe keine Ess-Störung"", so Chung im Interview. "Es macht mich wütend, denn ich will kein Vorbild für junge Mädchen sein, bloß weil ich dünn bin".

Tatsache ist, dass Alexa eine schwierige Zeit hinter sich hat. Als ihre Show "It's On with Alexa Chung" auf MTV gecancelt wurde, brach für die 26-Jährige eine Welt zusammen. Tatsache ist auch, dass Alexa seitdem kaum eine Party oder Fashion-Show ausgelassen hat - feiern sieht man sie aber kaum.

Meist posiert die Fashionista mit dunklen Augenringen und mehr oder minder gequältem Gesichtsausdruck nur kurz auf dem roten Teppich, um sich dann schnellst möglich wieder vom Acker zu machen.

Der Druck, als neue Stil-Ikone immer toll auszusehen, ist für die junge Engländerin enorm. Und sie wäre nicht die Erste, die daran zerbrechen würde ...

Was meinen Sie? Ist Alexa Chung wirklich nur gestresst? Oder steckt mehr hinter ihrer spindeldürren Figur?

Themen