Hot Stories

Alexander McQueen vererbt seinen Hunden 56.000 Euro

Von GRAZIA am Mittwoch, 27. Juli 2011 um 18:33 Uhr

Alexander McQueen hatte ein großes Herz für Tiere, besonders für seine drei Hunde Minter, Juice und Callum. Denen vererbte er nun ganze 56.000 Euro für ein exklusives Hundeleben. Doch auch einige Wohltätigkeitsorganisationen konnten sich freuen.

Der Designer Alexander McQueen erhängte sich im Jahr 2010 in seiner Londoner Wohnung. Doch er wollte nicht, dass seine Hunde Minter, Juice und Callum nach seinem Freitod sich selbst überlassen werden. So bat er seine Familie, sich um die Tiere zu kümmern. Dafür vererbte er den Vierbeinern rund 56.000 Euro.

Doch damit nicht genug: vier Wohltätigkeitsorganisationen durften sich ebenfalls über jeweils 114.000 Euro freuen. McQueens Haushälter erhielten für ihre „lange und treue Hilfe“ jeweils 56.000 Euro. Seine insgesamt fünf Geschwister erbten jeweils 290.000, sein Patensohn, sowie alle Nichten und Neffen 56.000 Euro.

Dem Rest der Welt bleibt vor allem sein Fashion-Erbe, welches für alle Mode-Liebhaber ohnehin unbezahlbar ist.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!