Hot Stories

Alter Entschuldigungs-Brief von Madonna aufgetaucht

Von GRAZIA am Freitag, 15. Oktober 2010 um 11:40 Uhr

Ein Brief von 1991 gewährt uns einen seltenen Einblick in das Privatleben von Madonna. Darin entschudligt sich die sonst so toughe Pop-Diva bei dem Star-Fotografen Steven Meisel und bettelt um Vergebung.

Sie ist der größte Popstar der Welt: Unnahbar, unberechenbar und etwas furchteinflößend. Madonna kann mit einem einzigen Blick die Knie gestandener Männer zum Schlottern bringen und Karrieren mit einem Wimpernschlag beenden.

Umso tröstlicher ist ein Blick auf einen kürzlich aufgetauchten Brief der Diva aus dem Jahr 1991 an Steven Meisel:

"Lieber Steven, irgendwie denke ich, du bist böse auf mich - weil ich als Jurorin des "Love Ball" ausgestiegen bin? Weil ich nach wie vor nett zu Herb Ritts bin? Weil meine Haare die falsche Farbe haben? Ich hoffe, du vergibst mir für all die obigen Vergehen", heißt es in dem Brief an den Star-Fotografen.

So unterwürfig hätten wir die Queen of Pop niemals eingeschätzt! Am Ende heißt es noch "Ich würde sehr gerne dieses Buch-Ding machen, lass uns bald reden."

Offensichtlich hat Steven Meisel der Sängerin verziehen (falls er überhaupt jemals wirklich böse auf sie war), denn dieses "Buch-Ding" wurde später der legendäre Bildband "Sex", für den Meisel Madonna in eindeutig zweideutigen Posen fotografierte.

Übrigens, so ganz zahm ist Madonnas Brief dann doch nicht: Über die Dreharbeiten zu "A League of Their Own" jammert sie "ich hasse Schauspielerinnen" und beschwert sich über die angeblich hässlichen Männer in Chicago (dem Drehort). Da ist sie wieder, die Madonna die wir kennen, lieben und fürchten.

Themen