Hot Stories

Angela Merkel: Trotz Lockdown geht sie zum Friseur

Von Jenny am Freitag, 5. Februar 2021 um 09:18 Uhr

Bei der frischen Frisur, die Angela Merkel uns bei öffentlichen Auftritten präsentiert, kommen Fragen auf. Das Geheimnis, wo sich die Kanzlerin trotz Lockdown frisieren lässt, haben wir gelüftet.

Seit mehreren Wochen nun befinden wir uns in einem Lockdown, der viele Aktivitäten des alltäglichen Lebens unmöglich macht. Neben Restaurantbesuchen mit unseren Freunden, gehören hierzu Urlaubsreisen oder einfach ein Shoppingbummel durch die Stadt und für die Kinder und Jugendliche natürlich das Lernen in ihrer Schule oder die Betreuung in der Kita. Und noch eine weitere, sonst selbstverständliche Sache ist derzeit schier unmöglich: der Friseurbesuch. Denn um die Pandemie einzudämmen und die Infektionszahlen unter Kontrolle zu bringen, müssen die Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Die Bundeskanzlerin höchstpersönlich tritt trotz geschlossener Friseursalons allerdings immer noch mit frischem Kurzhaarschnitt und einem Pony auf, bei dem ganz sicher regelmäßig die Schere angesetzt werden muss. Wo die Kanzlerin sich aktuell die Haare frisieren lässt, obwohl der Lockdown herrscht, haben wir aufgedeckt.

Diese Hot Stories dürft ihr nicht verpassen: 

Hier geht Merkel während des Lockdowns zum Friseur

Damit Verständnis für die nötigen Maßnahmen in der Corona-Pandemie aufkommt, ist natürlich auch wichtig, dass sich Politiker vorbildlich verhalten und den Reglungen Folge leisten. Wirft man allerdings einen Blick auf den Schopf der Bundeskanzlerin, kommt die Vermutung auf, dass der letzte Haarschnitt nicht länger als vier Wochen her sein kann. In einem Interview gegenüber dem Sender RTL bestätigte Angela Merkel nun diesen Verdacht und gab zu: "Ich habe da ja bekanntermaßen Unterstützung durch eine Assistentin. Wir halten natürlich alle sanitären Bestimmungen ein und ja, dass man dann langsam grau wird, damit muss man leben." An die Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts hält sich die Bundeskanzlerin somit selbstverständlich und betont, dass auch sie sich freue, wenn Friseure wieder öffnen können. "Aber ich sage noch einmal, wir müssen guten Grund wieder unter den Füßen haben, damit wir es dann auch aufmachen können und nicht nach kurzer Zeit wieder zu", begründet die erfahrene Politikerin erneut die derzeitige Schließung. 

© Getty Images

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen: