Hot Stories

Angelina Jolie: Sie ließ sich aus Angst vor dem Krebs die Brüste entfernen

Von GRAZIA am Dienstag, 14. Mai 2013 um 10:56 Uhr

Es klingt wie eine Story aus einem Hollywoodstreifen: Aus Angst vor einer gefährlichen Krankheit lässt sich eine Frau ihre gesunden Brüste entfernen. Doch diese Geschichte ist weder aus einem Film, noch hat sie sich jemand ausgedacht...

Schauspielerin Angelina Jolie hat sich für genau diesen Schritt entschieden.

Nach dem die 37-Jährige vor knapp sechs Jahren ihre Mutter Marcheline Bertrand an den Krebs verlor, möchte sie somit nun das eigene Risiko senken.

In der „New York Times“ offenbarte die sechsfach Mutter, dass in ihrem Körper das sogenannte Brustkrebsgen 1 entdeckt wurde. Somit bestünde eine 87-prozentige Chance, dass auch bei ihr der Krebs ausbrechen könnte. Harter Tobak...

Erst jetzt äußerste sich Angelina über ihr Schicksal: „Als ich erfuhr, dass dies meine Realität ist, entschied ich mich, aktiv zu werden und das Risiko so sehr es geht zu senken. Ich entschied mich, eine prophylaktische doppelte Mastektomie vornehmen zu lassen“.

Am 27. April hat sich die Oscar-Preisträgerin operieren lassen. Dabei schaffte sie es, die Öffentlichkeit komplett auszuschließen und den Eingriff geheim zu halten.

Ihre Kinder und ihr Mann Brad Pitt standen von Anfang an hinter ihr: „Ich kann meinen Kindern jetzt sagen, dass sie keine Angst davor haben müssen, mich an Brustkrebs zu verlieren. Und ich habe Glück, so einen Partner wie Brad zu haben, der liebevoll ist und mich unterstützt.

Für Angelina besteht derzeit eine Chance von lediglich 5 Prozent an Brustkrebs zu erkranken – eine Zahl, die die Schauspielerin in ihrer getroffenen Entscheidung nur noch mehr bestärken dürfte.

Wir sind gerührt von dieser Geschichte und ziehen unseren Hut vor der mutigen Entscheidung einer mutigen Frau.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!