Hot Stories

Anmeldung Corona-Impfung: Das gibt es jetzt zu beachten

Von Julika am Montag, 27. September 2021 um 10:22 Uhr

Bei euch steht im Oktober ein Impftermin gegen das Coronavirus an? Dann solltet ihr diese Sache beachten, denn so könnte die Impfung noch besser wirken. 

Im vergangenen Dezember startete die langersehnte Impfkampagne in Deutschland, die in der Corona-Pandemie auch neun Monate später noch ein wichtiges Werkzeug ist, um diese nachhaltig zu beenden. Inzwischen sind laut Robert Koch-Institut rund 64 Prozent der Deutschen vollständig geimpft. Doch während manche sich noch nicht zu einer Impfung entschließen konnten, benötigen andere bereits ihre dritte Impfung. Ob diese wirklich notwendig ist, wurde lange diskutiert. Laut Experten steht jedoch in jedem Falle fest: schaden kann sie nicht. Ganz besonders nicht, wenn wir bei unserem nächsten Impftermin auf eine besondere Sache achten. Welche das ist und warum die Corona-Impfung so sogar noch effektiver werden könnte, verraten wir jetzt.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Corona- und Influenza-Impfung können die Schutzwirkung verbessern 

Mit dem Herbst naht auch die klassische Grippewelle. Während wir von dieser aufgrund von strengen Abstandsregelungen und Maskenpflicht im letzten Jahr kaum etwas mitbekommen haben, gehen Wissenschaftler davon aus, dass die Grippe in diesem Jahr durchaus wieder Thema werden könnte. Um sich davor zu schützen, ist die Influenza-Impfung ein probates Mittel – und könnte nun einen zusätzlichen Bonus im Kampf gegen das Coronavirus liefern. Die ständige Impfkommission empfiehlt nun nämlich, Corona-Impfung und Grippe-Impfung parallel zu machen. Besonders die Menschen, die sich im Oktober impfen lassen wollen oder müssen, könnten von der doppelten Immunisierung profitieren. Denn nicht nur die bekannten Corona-Impfstoffe Biontech, AstraZeneca oder Johnson & Johnson schützen gegen die Auswirkung des Virus, wie US-Wissenschaftler in einer groß angelegten Analyse herausgefunden haben, kann auch die Grippeimpfung besonders vor einigen schweren Folgen von SARS-CoV-2 schützen. Einzig zu beachten: Die Impfungen sollten zwar am selben Tag, jedoch nicht am selben Arm durchgeführt werden. Zudem sollte es sich bei dem Grippemittel dringend um einen Totimpfstoff handeln. Wer seinen Corona-Impftermin also ausmacht, sollte am besten gleich auch die Grippe-Impfung anfragen – doppelt hält bekanntlich besser.

©Leonsbox/iStock

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.