Hot Stories

Anna Wintour: Das hielt die Vogue-Chefin wirklich vom Kimye-Cover

Von Friederike am Mittwoch, 19. November 2014 um 17:46 Uhr

Bislang hatte die Fashionikone sich ja noch nicht zu Kim und Kanyes Skandal-Cover geäußert. Doch jetzt redet die Wintour Tacheles. Aber was sie sagt, dürfte Kimye nicht gerade gefallen …

Während Kim versuchte, das Internet mit ihrem Booty-Shoot lahmzulegen, äußerte Anna Wintour (65) sich erstmals zu ihrer kontrovers diskutierten Entscheidung, Kim Kardashian (34) und Kanye West (37) aufs Cover der Vogue zu heben.

Sie erinnern sich: Das #mosttalkedaboutcouple (so der Hashtag auf dem Fashionmagazin) löste mit seinem Pärchen-Cover hitzige Debatten aus. Was haben ein Skandal-Rapper und ein Reality-TV-Starlet auf dem Cover des wichtigsten Modemagazins der Welt zu suchen?

Doch obwohl diverse Abonnements gekündigt wurden und sich kübelweise Internet-Häme über dem Paar ergoß: Die Wintour schien zu den beiden zu stehen. Bis jetzt.

Denn die aktuellen Kommentare der Amerikanerin sprechen eine andere Sprache. Die Entscheidung, ein Covershooting mit den beiden zu machen, verteidigt sie zwar. Allerdings erklärt sie es mit den Worten: „Wenn wir immer absolut geschmackvoll blieben und nur absolut geschmackvolle Menschen auf dem Cover hätten, wäre das doch ein ziemlich langweiliges Magazin.“

Oha, Kim und Kanye sind in ihren Augen also nicht gerade geschmackvolles Personal. Das hört wahrscheinlich niemand gerne.

Ein Trost bleibt der Besitzerin des berühmtesten Po's der Welt: Immerhin bekommt sie für ihr aktuelles „Paper“-Cover noch mehr Aufmerksamkeit, als für das „Vogue“-Shooting. Wintour hin oder her.